Die ersten Häuser im „Aden Quartier II“ sind schon vergeben

dzNeubau-Projekt

Bisher befindet sich an der Ecke Im Sundern/Preußenweg in Oberaden eine Grünfläche. Ein Schild kündigt den Bau neuer Häuser an. Die ersten Bewohner sollen noch in diesem Jahr einziehen.

Bergkamen

, 08.03.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bisher kündet nur ein Schild davon, dass auf der Wiese an der Ecke Im Sundern/Preußenweg eine kleine Neubau-Siedlung entsteht. Aber der Name klingt durchaus respektheischend: „Aden Quartier II“. Der soll natürlich einen Bezug zur Bergkamener Bergbaugeschichte herstellen und insbesondere zur früheren Zeche Haus Aden, die ganz in der Nähe lag.

Das „Aden Quartier I“ gibt es schon

Das „Aden Quartier I“ gibt es auch schon, sagt Jens Vorderstraße von der Beta Eigenheim, der Bauherrin: Es handelt sich dabei um ein Doppelhaus auf der anderen Straße der Seite der Straße Im Sundern. Das zweite Quartier wird etwas umfangreicher: Laut Vorderstraße sind ein Einfamilienhaus und sechs Doppelhäuser auf der bisher unbebauten Fläche geplant. „Wir warten nur noch auf die Baugenehmigung der Stadt Bergkamen“, sagt Vorderstraße.

Zumindest für die eine Hälfte der Häuser kann die Beta schon mal die Bagger bestellen. Die Genehmigung werde in Kürze erteilt, sagte Felix Heusner vom städtischen Bauamt auf Anfrage.

Jetzt lesen

Bei der anderen Hälfte müsse sich die Stadt noch mit dem Kreis Unna abstimmen. Laut Heusner ist es nicht ungewöhnlich, dass bei solchen Projekten für jede Immobilie einzeln ein Bauantrag gestellt wird. Vor allem dann, wenn die Häuser verkauft werden sollen.

Drei Doppelhaushälften sind schon vergeben

Und offenbar sieht die Beta gute Marktchancen für ihr „Aden Quartier II“. Für drei der Doppelhaushälften habe sie schon Abnehmer gefunden, sagt Vorderstraße. Für die anderen beginne jetzt die Vermarktung. Wenn erst einmal die Genehmigung da ist, dauert es gar nicht mehr so lange. Vorderstraße rechnet mit einer Bauzeit von neun bis zehn Monaten.

Jetzt lesen

Das Ziel der Beta besteht darin, dass die ersten Häuser noch in diesem Jahr bezogen werden. Wann die Bauarbeiten im „Aden Quartier II“ abgeschlossen sind, kann Vorderstraße angesichts der noch ausstehenden Genehmigungen allerdings noch nicht sagen. Probleme erwartet er jedoch nicht. Felix Heusner von der Stadt Bergkamen sieht das ähnlich: „Solche Genehmigungsverfahren sind für uns eigentlich Routine.“ Zumal auch die Beta als Bauträger hinreichend Erfahrung mitbringt.

Die Gedanken von Jens Vorderstaße gehen dann auch längst über das Areal am Preußenweg hinaus. Auf der anderen Seite der Straße Im Sundern gibt es noch eine weitere freie Fläche, auf die die Beta bereits ihr Auge geworfen hat: „Dort könnte das .Aden Quartier III‘ entstehen“, sagt Vorderstraße.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Landgericht Dortmund
Prozess wegen Doppelvergewaltigung: Drei Zeuginnen entlasten den Angeklagten
Meistgelesen