Die Bergkamener Eishalle zieht wieder – und soll ab April weiter renoviert werden

dzEissporthalle Häupenweg

Die Bergkamener Eishalle steht mittlerweile offenbar wieder auf einem soliden Fundament. Der Betreiber ist mit der Auslastung zufrieden – und plant für die eisfreie Zeit schon die nächsten Umbauten.

Bergkamen

, 04.01.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wenn Eishallen-Betrieber Dr. Martin Brodde auf die Auslastung der Halle angesprochen wird, ist die Zufriedenheit förmlich an seiner Stimme zu hören. Der Unternehmer aus Münster, der die damals hoch-defizitäre Halle 2017 von den Gemeinschaftsstadtwerken (GSW) übernommen hatte, verzeichnet nach eigenen Angaben eine gute Auslastung der Halle. Die Zahl der zahlenden Besucher entspreche seinen Erwartungen, sagt er.

Längere Laufzeit in den Ferien

Er geht sogar davon aus, dass die Weihnachtsferien die Besucherzahlen in der Halle noch einmal deutlich verbessern. In den Ferien bis einschließlich Montag, 6. Januar, gibt es erweiterte Laufzeiten. Sonst ist die Halle an den Wochentagen nicht für die Öffentlichkeit geöffnet. In den Ferien gibt es jedoch an jedem Tag öffentliche Laufzeiten.

Brodde hat festgestellt, dass mittlerweile auch immer mehr Eisläufer kommen, die nicht in Bergkamen wohnen. „Wer einmal hier war, kommt gerne wieder“, sagt er. Mittlerweile spreche es sich auch in den Nachbarstädten herum, dass es die Halle in Bergkamen noch gibt.

Die Bergkamener Eishalle zieht wieder – und soll ab April weiter renoviert werden

Die Trainingszeiten in der Halle sind zu einem großen Teil belegt. Trotzdem nimmt der Betreiber auch neue Vereine und Gruppen an, die dort trainieren wollen. © Niklas Mallitzky

Angebot in Bergkamen spricht sich herum

Anfangs hatte der Eishallen-Betreiber noch geklagt, dass viele mögliche Nutzer aus Nachbarstädten glaubten, dass es die Bergkamener Eishalle nicht mehr gibt. Mittlerweile habe sie aber einen großen Einzugsbereich. „Wir haben sogar Nutzer, die sogar aus Münster nach Bergkamen zum Eislaufen kommen“, sagt er.

Dazu trägt offenbar auch bei, dass mittlerweile viele Schulen die Halle auch für den Schulsport nutzen. Die Bergkamener Schulen kämen ohnehin relativ regelmäßig, sagt Brodde. Schulen aus anderen Städten nutzen die Halle oft als Ziel für Klassen- oder Stufenausflüge. Die Halle ist außerhalb der Ferien jeden Morgen von 9 bis 12.30 Uhr für den Schulsport reserviert.

Die Bergkamener Eishalle zieht wieder – und soll ab April weiter renoviert werden

Die Eishalle Bergkamen ist noch bis in den April geöffnet. In den Ferien gibt es jeden Tag öffentliche Laufzeiten. © Marcel Drawe

Weitere Arbeiten an der Halle nach der Saison geplant

Angesichts dieser positiven Entwicklung will Brodde die Zeit nach der Eislaufsaison auch in diesem Jahr für Renovierungs- und Umbauarbeiten an der Halle nutzen. Sie sollen im Aprill beginnen, wenn die Eislaufsaison für dieses Jahr beendet ist.

Die Bergkamener Eishalle zieht wieder – und soll ab April weiter renoviert werden

Bei der Neugestaltung der Lichtanlage ließ der Eishallenbetreiber auch Lichteffekte in die Eisfläche einarbeiten. © Marcel Drawe

Was er plant, will der Eishallen-Betrieber noch nicht verraten. Es handelt sich aber offenbar nicht um Investitionen in die für Besucher nicht sichtbare technische Infrastruktur der Halle. „Es geht um Umbauten im deutlich sichtbaren Bereich der Halle“, sagt Brodde. Er will seine Pläne erst kurz vor Beginn der Arbeiten öffentlich vorstellen.

Er hatte nach der Übernahme der Eishalle zunächst den Eingangsbereich umgebaut. Im vergangenen Jahr erneuerte er die Lichttechnik und installierte unter anderem energetisch günstigere LED-Lampen und Leuchteffekte in der Eisfläche.

Die Bergkamener Eishalle zieht wieder – und soll ab April weiter renoviert werden

Seit dem vergangenen Jahr hat die Halle eine neue Lichtanlage, die heller ist und weniger Energie verbraucht. © Stefan Milk

Messe und Disco im Sommer

Der Betreiber hat auch schon Pläne, wie er die Halle im Sommer nutzen will. Es soll auch im kommenden Sommer wieder die Berufsbildungsmesse „Komm auf Tour“ geben, die auch schon im vergangenen Jahr in der Bergkamener Halle war.

In den Ferien

Laufzeiten in der Eishalle am Sonntag und Montag

In der Eishalle gibt es am Sonntag, 5. Januar, eine extra lange Jumbo-Laufzeit. Sie dauert von 11 bis 17.30 Uhr. Die Abendlaufzeit fällt jedoch wegen eines Eishockeyspiels aus. Am Montag, 6. Januar, gibt es noch einmal zwei öffentliche Laufzeiten. Die erste dauert von 10 bis 12.45 Uhr und die zweite von 14 bis 17 Uhr.

Außerdem plant der Unternehmer eine Sommerdisco in der Eishalle. Ob es sie tatsächlich geben wird, hängt allerdings ein wenig davon ab, wie heiß der Sommer wird. „Wenn es zu heiß ist, dann ist das nicht zu machen“, sagt er.

Weitere Nutzungen im Sommer sind nach seinen Angaben schwer möglich, weil die geplanten Umbauarbeiten auch einige Zeit dauern und die Halle dann nicht nutzbar ist.

Obwohl die Eishalle gut genutzt ist, können sich noch weitere Gruppen und Vereine melden, die in der Halle trainieren möchten. Die Halle sei zwar relativ ausgebucht, so Brodde. „Wir werden aber sicherlich einen Weg finden, um geeignete Eiszeiten zu finden“, ist er sicher.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Musikalische Abendandacht
Künstler Siegfried Vogel vollendet sein Bild zum Orgelklang in der Auferstehungskirche
Meistgelesen