Die beiden evangelischen Gemeinden teilen sich den neuen Pfarrer

dzUlrich Mörchen

Die Bergkamener Protestanten bekommen einen neuen Pfarrer. Ulrich Mörchen wechselt aus Dortmund und wird in beiden Gemeinden aktiv. Er schließt eine Lücke, die seit eineinhalb Jahren besteht.

Bergkamen

, 25.02.2020, 13:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eigentlich ist in den beiden evangelischen Kirchengemeinden keine Pfarrstelle frei, Verstärkung bekommen sie aber dennoch: Zum 1. März tritt Pfarrer Ulrich Mörchen seinen Dienst an – und zwar sowohl in der Martin-Luther- als auch in der Friedenskirchengemeinde. Wie Pfarrerin Sophie Ihne aus der Martin-Luther-Gemeinde berichtet, entsendet der Kirchenkreis Mörchen nach Bergkamen, um die beiden Gemeinden personell zu stärken.

Jetzt lesen

Denen fehlt eine theologische Kraft, seitdem Pfarrer Reinhard Leue im September 2018 in den Ruhestand gegangen ist. Er war zuletzt als Seniorenseelsorger für beide evangelischen Kirchengemeinden aktiv. Ihne kann sich vorstellen, dass Pfarrer Mörchen eine ähnliche Funktion übernimmt. Mörchen fungierte zuletzt als Pfarrer in der Gemeinde Dortmund-Brackel. Zuvor war er 22 Jahre lang Pfarrer in Wengern, einem Stadtteil von Wetter (Ruhr). Mörchen stammt aus der Nähe von Bad Berleburg im Kreis Siegen-Wittgenstein. Er hat in Bochum, Heidelberg und Marburg Theologie studiert.

Wie Ihne berichtet, wird die Martin-Luther-Gemeinde ihn am 22. März bei einem Gottesdienst in sein Amt einführen. Später ist auch noch ein Einführungsgottesdienst in der Friedenskirchengemeinde geplant.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Landgericht Dortmund
Missbrauchs-Prozess: Gericht will kein Gutachten über Glaubwürdigkeit der Belastungszeugin
Hellweger Anzeiger Freiwilligen-Initiative
Einkaufsservice wird immer häufiger genutzt – die Helfer haben aber noch Kapazitäten