Der städtische Laubsauger kommt noch bis zum letzten Blatt

dzHerbstlaub

In diesem Jahr halten sich die letzten Blätter hartnäckig auf den Straßenbäumen. Anwohner müssen sich keine Sorgen machen, dass das Laub auf Straßen und Gehwegen liegen bleibt.

Bergkamen

, 17.11.2019, 14:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

In diesem Herbst ist die Beseitigung des welken Laubs eine hartnäckige Angelegenheit. Die Anwohner von Straßen mit großen Straßenbäumen müssen immer noch einmal das Laub vom Grundstück auf die Straße harken. Sie müssen sich aber keine Sorgen machen, dass es dort liegenbleibt. Der städtische Baubetriebshof will in den kommenden Wochen den großen Laubsauger im Betrieb halten, um die Laubmengen von den Straßen aufzunehmen.

„Wir kommen so lange, bis alle Blätter gefallen sind“, versichert Stephan Polplatz, der Leiter des Baubetriebshofs. Mittlerweile ist das kein Problem mehr, denn die Stadt hat schon vor drei Jahren einen großen Laubsauger angeschafft, den sie auf einem Tieflader installieren kann.

Früher hatte sie ein ähnliches Gerät ausgeliehen. Dabei musste sie auch jeweils festlegen, wann sie den Groß-Sauger wieder abgibt. „Das war manchmal ein kleines Vabanque-Spiel“, sagt Polplatz. Die Stadt musste immer im Voraus kalkulieren, wie lange die Blätter fallen.

Das ist nach Polplatz´ Erfahrungen aber nicht einfach. Wenn es früh Frost und starken Wind gibt, fallen sie schnell. Bei mildem, ruhigem Herbstwetter könne es aber manchmal auch sehr lange dauern bis die letzte Blätter von den Bäumen fallen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Haus Masuren
Krystyna Ludwig verwirklicht mit 63 ihren Traum und eröffnet ein polnisches Restaurant
Hellweger Anzeiger Tanzschule Dancers Home
Haus des Geldes bis Toy Story: Bei dieser Show werden Filme und Serien zu Tänzen
Hellweger Anzeiger Größter Weihnachtsmarkt
Vereinsprogramm und Kunsthandwerk - das macht den Oberadener Weihnachtsmarkt so besonders
Hellweger Anzeiger Ehemaliger Sakralbau
Die „unendliche Geschichte“ mit der Kapelle Heil geht langsam zu Ende