Der „Premium Döner“ lebt auch von Schnitzel, Pommes und Currywurst

dzGastronomie in Bergkamen

Der „Premium Döner“ musste zwar während des Lockdown nicht komplett schließen, litt aber trotzdem unter Umsatzeinbußen. Jetzt erholt sich der Imbiss wieder – auch dank des „deutschen“ Angebots.

Bergkamen

, 27.06.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wer seinen Döner, den „Taxiteller“ oder sein Lahmacun nicht mit nach Hause nehmen möchte, kann sich im Premium Döner auch wieder hinsetzen. Voraussetzung ist jedoch, dass nicht so viele Gäste gleichzeitig auf die Idee kommen. „Wenn zwei Einzelpersonen kommen, dann dürfen wegen der Abstandsregeln nicht mehr hinein“, sagt Christian Özkan, der in dem Imbiss arbeitet. Inhaber Hani Ismail hat deshalb schon einen Zweier-Tisch nach draußen an die Töddinghauser Straße gestellt, der bei Sonnenschein gerne von den Gästen genutzt wird.

Der Premium Döner wirbt zwar mit türkischen Spezialitäten. Eigentlich ist er aber auch eine richtige Pommes-Bude. Es gibt auch Currywurst, Schnitzel und Pommes. Der Tisch draußen an der Töddinghauser Straße ist bei gutem Wetter beliebt.

Der Premium Döner wirbt zwar mit türkischen Spezialitäten. Eigentlich ist er aber auch eine richtige Pommes-Bude. Es gibt auch Currywurst, Schnitzel und Pommes. Der Tisch draußen an der Töddinghauser Straße ist bei gutem Wetter beliebt. © Michael Dörlemann

Umsatz brach während des Lockdowns um die Hälfte ein

Der Imbiss musste zwar auch im Lockdown nicht komplett schließen, so wie die Restaurants. Gelitten hat aber auch Ismail darunter, dass keiner mehr kommen konnte, um sein Essen zu bestellen. Das mache einen beträchtlichen Teil des Umsatzes aus, sagt Özkan. Hinzu kommt, dass Ismail einen Teil seines Umsatzes mit einem Partyservice macht oder die Lieferung von Essen an für Firmen-Feiern. Beides fällt immer noch fast komplett weg.

Jetzt lesen

Was blieb, waren Bestellungen über den Online-Bestelldienst „Lieferando“ oder per Telefon. Die Gerichte wurden entweder geliefert oder an der Tür abgeholt. „Mindestens 50 Prozent Umsatz haben wir in dieser Zeit eingebüßt“, schätzt Özkan.

Die Salatbar bietet alles an Salaten und Soßen, was zu einem Döner gehört. Trotzdem stehen ach Schnitzel und Pommes auf der Speisekarte an der Wand.,

Die Salatbar bietet alles an Salaten und Soßen, was zu einem Döner gehört. Trotzdem stehen ach Schnitzel und Pommes auf der Speisekarte an der Wand., © Michael Dörlemann

Die Gäste kommen wieder, aber der Partyservice liegt noch brach

Seit die Gäste den Imbiss wieder betreten dürfen, hat sich das Geschäft wieder einigermaßen erholt – auch wenn der Party-Service weiterhin fehlt. Außerdem haben die Online-Bestellungen abgenommen. Ismail hat an der Kasse statt einer Plexiglas-Scheine eine dicke, durchsichtige Kunststofffolie gespannt, aus der eine Durchreiche für die Gerichte und das Geld ausgeschnitten ist.

Auf dem Grill schmurgelt die Currywurst. Daneben steht das Gerät, um die zu zerkleinern.

Auf dem Grill schmurgelt die Currywurst. Daneben steht das Gerät, um die zu zerkleinern. © Michael Dörlemann

Döner, Schnitzel und Currywurst im Angebot

Dort gehen nicht nur die typischen Döner-Varianten und die türkische Pizza über die Theke – obwohl Ismail sein Döner-Fleisch sogar in zwei Varianten bietet: Kalb und Geflügel. Der Premium Döner ist so etwas wie Döner-Imbiss und Pommes-Bude in einem. Auf der großen Karte, die hinter der Theke hängt, bietet der Imbiss nicht nur Döner, Sucuk und Falafel an. Im Angebot sind auch Schnitzel, Currywurst und Pommes – und natürlich der „Taxi-Teller“. Das ist geradezu der Klassiker der deutschen Imbiss-Küche: Currywurst mit Pommes rot-weiß.

Jetzt lesen

Gut die Hälfte der Bestellungen macht dieses Angebot aus, schätzt Ismail. Wie zum Beweis schmurgeln mehrere Currywürste auf der Grillplatte – und direkt daneben steht die Maschine, die sie in mundgerechte Stücke schneidet.

Gastronomie in Corona-Zeiten
  • Restaurants, Kneipen, Eisdielen dürfen wieder öffnen – aber unter strengen Auflagen.
  • Wir nehmen das zum Anlass, uns vor Ort ein Bild zu machen, wie der Betrieb in Corona-Zeiten läuft.
  • In loser Folge stellen wir unsere heimischen Lokale vor.
  • Der Premium Döner, Töddinghauser Straße 127, ist unter Tel. (02307) 3609893 zu erreichen.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bummansburg
„Zeitzeugen“ aus dem Mittelalter nehmen an der Bummansburg neue Schilder in Augenschein
Hellweger Anzeiger Gastronomie in Bergkamen
Im Restaurant „Am Yachthafen“ gibt es Steaks und einen Panorama-Blick auf die Marina
Meistgelesen