Mechthild Milde gehört zu den Ladenbetreibern, die im Rathaus-Center ausharren. Es gibt auch Kündigungen: Aber es laufen noch Verhandlungen.
Mechthild Milde gehört zu den Ladenbetreibern, die im Rathaus-Center ausharren. Es gibt auch Kündigungen: Aber es laufen noch Verhandlungen. © Milk/Brüne (Archiv/Montage)
Einkaufszentrum

Das letzte Wort über Kik-Auszug aus dem Rathaus-Center ist noch nicht gesprochen

Im Rathaus-Center ist nicht mehr viel los, seitdem vor fast einem Jahr Kaufland ausgezogen ist. Zum Monatsende will Kik gehen. Aber es gibt noch Hoffnung, dass die Filiale bleibt.

Mechthild Milde hat schon überlegt, ob sie überhaupt Osterdekoration aufhängen soll. „Es kommt ja kaum noch Laufkundschaft“, sagt die Betreiberin des Trauringstudios im Rathaus-Center. Die Stammkunden finden zwar den Weg zu Mildes Geschäft in der oberen Etage des Einkaufszentrums an der Töddinghauser Straße. Aber seitdem vor bald einem Jahr der Kaufland im Untergeschoss schloss, herrscht dort nicht mehr allzu viel Leben. „Wenn jetzt auch noch Kik geht, dann ist noch weniger los“, meint Milde.

Kik hat zum 30. März gekündigt

„Das Problem liegt auf der anderen Straßenseite“

Über den Autor
Redakteur
1967 in Ostwestfalen geboren und dort aufgewachsen. Nach Abstechern nach Schwaben, in den Harz und nach Sachsen im Ruhrgebiet gelandet. Erst Redakteur in Kamen, jetzt in Bergkamen. Fühlt sich in beiden Städten wohl.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.