Der Kaminbrand entpuppt sich als relativ harmlos

dzFeuerwehreinsatz

Am frühen Mittwochabend wird die Feuerwehr zu einem Kaminbrand an der Straße Auf der Worth gerufen. Allzu viel zu löschen gibt es dort aber zum Glück nicht.

von Michael Neumann, Johannes Brüne

Bergkamen

, 24.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Die Bergkamener Feuerwehr ist am frühen Mittwochabend zur Straße Auf der Worth ausgerückt, weil dort ein Kaminbrand gemeldet war. Die Einsatzkräfte hatten die Situation schnell im Griff und mussten auch gar nicht richtig löschen. So es denn tatsächlich ein Feuer im Kamin gegeben hatte, war das nicht allzu groß und ging wohl von alleine aus. Die Feuerwehrleute fanden Glutreste am Boden des Kamins.

So blieb ihnen nur die Aufgabe, die Brandstelle sorgfältig zu untersuchen und die betroffene Wohnung gründlich zu lüften. Außerdem benachrichtigten sie den Bezirksschornsteinfeger, der sich die Anlage anschauen sollte. Der Alarm ging um 17.51 bei den Löschgruppen Mitte und Weddinghofen ein.

Außerdem wurden auch die Polizei unter der Rettungsdienst alarmiert. Letzterer hatte zum Glück nichts zu tun. Der Einsatz war bereits nach relativ kurzer Zeit beendet.

Am meisten dürften den Feuerwehrleuten dabei die Sommerhitze zu schaffen gemacht haben. Die stellt für die Brandbekämpfer vor allem dann eine Belastung dar, wenn sie für längere Zeit ihre schwere Einsatzkleidung tragen müssen. Bei der Sommerhitze legen die nur dann an, wenn es wirklich notwendig ist.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Spielplatzfest in Bergkamen

Letztes Spielplatzfest in diesem Jahr: Für eine Sache standen die Kinder sogar Schlange

Meistgelesen