Das wild wuchernde Grün am Pestalozzihaus verschwindet bald

dzEhemaliges Schulgebäude

In die frühere Pestalozzischule ist längst neues Leben eingezogen. Von der Straße aus gesehen, macht das Pestalozzihaus aber keinen allzu schönen Eindruck. Das soll sich jetzt ändern.

Bergkamen

, 28.10.2019, 16:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der hintere Teil des Pestalozzihaus-Hofes sieht ja schon ganz ordentlich aus. Von der Straße aus betrachtet allerdings bietet die ehemalige Grundschule keinen allzu schönen Anblick. Das ist auch Kulturdezernent Marc Alexander Ulrich aufgefallen: „Es gibt dort eine natürlich wuchernde Grünfläche“, umschreibt er mit ironischem Unterton den wenig ansehnlichen Zustand am Eingang zum Pestalozzihof. Das soll sich aber bald ändern.

Ein Auftrag für die Gartenbauer

Die Grünfläche soll neu gestaltet werden und vor allem verschönert werden. Und Ulrich will nicht bloß ein paar städtische Gärtner losschicken. „Das ist ein gartenbaulicher Auftrag“, sagt er. Ausgeschrieben hat er ihn schon, wenn alles glatt geht, rücken die Gartenbauer noch in diesem Jahr an: „Das hängt allerdings auch von der Witterung ab“, sagt Ulrich. Besucher, die das Pestalozzihaus mit dem Auto ansteuern, sollten die Daumen drücken, dass das Wetter hält. Denn im Zuge der Arbeiten will die Stadt auch gleich die Parkplätze vor der Turnhalle erneuern, die sich ebenfalls in einem beklagenswerten Zustand befinden.

Das wild wuchernde Grün am Pestalozzihaus verschwindet bald

Im Gebäudeinneren hat es in der jüngsten Vergangenheit eine ganze Reihe von Bauarbeiten gegeben. © Stefan Milk


Ein wichtiger Ort für den Nordberg

Ulrich ist der optische Eindruck, den das Pestalozzihaus zur Straße hin macht, auch deshalb wichtig, weil die frühere Grundschule inzwischen eine große Bedeutung für das Leben rund um den Nordberg hat. Mit der Jugendkunstschule und der Musikschule nutzen zwei städtische Kultureinrichtungen das frühere Schulgebäude, außerdem hat der Familientreff des Jugendamtes hier seine Heimat gefunden. Die Stadt hat in den vergangenen Jahren schon etliche Bauarbeiten in dem Bau veranlasst. Ganz fertig ist sie damit noch nicht. Im nächsten Jahr sollen unter anderem die Türen an den verschiedenen Eingängen ausgetauscht werden. Außerdem steht laut Ulrich noch die Sanierung des Daches und der Fassade des Altbaus an.

Kulturausschuss

Bericht über das Pestalozzihaus

Über den aktuellen Stand des Umbaus des Pestalozzihauses berichtet das Kulturreferat im Kulturausschuss des Stadtrates am Montag, 4. November. Die öffentliche Sitzung beginnt um 17 Uhr im Ratssaal im Ratstrakt neben dem Rathaus.

Fassade soll künstlerisch gestaltet werden

Wenn diese rein baulichen Arbeiten abgeschlossen sind, ist es an der Zeit, sich auch ästhetische Gedanken zu machen. Denn wenn es nach Ulrich geht, soll dem Pestalozzihaus auch anzusehen sein, dass dort kreative Menschen ihren Sitz haben: „Wir überlegen, ob wir die Fassade des Altbaus künstlerisch gestalten.“ Diese Pläne rücken aber frühestens nächstes Jahr auf die Tagesordnung. Im Zuge der aktuellen Bauarbeiten wird es zuvor noch eine relativ einfache Verschönerungsmaßnahme geben: Die Müllcontainer, die bisher direkt an der Straße stehen, sollen einen etwas weniger auffälligen Platz finden.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen