Das Wichernhaus an der Hochstraße wird abgerissen

dzNeue Wohnhäuser

Abschied vom Wichernhaus musste die Friedenskirchengemeinde schon vor einigen Jahren nehmen. Jetzt verschwindet das evangelische Gemeindehaus auch endgültig aus dem Stadtbild.

Bergkamen

, 06.08.2019, 17:33 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eigentlich wollte die Firma „NLD Consultants“ aus Mönchengladbach das ehemalige Gemeindehaus an der Hochstraße und die frühere evangelische Kindertagesstätte schon im Mai abreißen lassen. „Wir haben im Grunde im Mai auch schon damit begonnen“, sagt Rob de Regt, der Geschäftsführer des Bauunternehmens. Das Unternehmen hat das Kirchengrundstück in Erbpacht übernommen. Die beiden Gebäude sind mittlerweile komplett entrümpelt und entkernt.

Das Wichernhaus an der Hochstraße wird abgerissen

Der Abrissbagger reißt die Wände des Wichernhauses ein. © Stefan Milk

Gebäude schon zum Teil abgerissen

In dieser Woche rollten die Abrissbagger an, und sind schon dabei, die äußere Hülle der beiden Gebäude abzureißen. Ein Teil des Gebäudes ist bereits verschwunden. In wenigen Tagen soll das Wichernhaus endgültig Geschichte sein. Dieser eigentliche Abriss hat sich nach de Regts Angaben unter anderen noch einmal etwas verzögert, weil erst die Versorgungsleitungen abgeklemmt werden mussten.

Unternehmen will bald Bauantrag stellen

Das Gemeindehaus und die Kindertagesstätte sollen Platz machen für neue Wohngebäude, die NLD Consultants plant. Der Baubeginnn ist geplant, sobald das Unternehmen eine Baugenehmigung hat. Die musste NLD Consultants im Vorfeld noch einmal mit der Stadt abstimmen, weil das Unternehmen seine Pläne noch einmal geändert hat. Es bleibt zwar bei den geplanten 54 Wohnungen, die auf dem Grundstück auf der Hochstraße entstehen sollen. Die Wohnungen sollen sich aber in nur noch vier statt der ursprünglich fünf geplanten Häusern befinden. Das neue Konzept sehe mehr Grün zwischen den Häusern vor, sagt der Geschäftsführer. Und weniger Verkehr auf dem Grundstück selbst. „Wir wollten, dass es ruhiger wird.“

Das Unternehmen muss den neuen Bauantrag zwar noch stellen. De Regt geht aber von einer reibungslosen Genehmigung aus. „Wir haben die neuen Pläne schon mit der Stadt vorbesprochen. Die Bauordnungsbehörde habe signalisiert, dass es wohl keine Probleme mit der Genehmigung gibt.

Das Wichernhaus an der Hochstraße wird abgerissen

Die Trümmer müssen noch zerkleinert und weggeschafft werden. Die vorbereitenden Arbeiten für eine Neubebauung sollen schon in einigen Wochen beginnen. © Stefan Milk

Vorbereitende Arbeiten ab September/Oktober

Die Umsetzung will NLD Consultants bereits in den kommenden Wochen vorbereiten. Das Unternehmen baut seine Häuser in Modulbauweise. Einzelne Elemente werden bereits in der Fabrik vorgefertigt, angeliefert und dann nur noch vor Ort zusammengesetzt. Die Teile will das Unternehmen bereits in Auftrag geben. Außerdem geht der Geschäftsführer davon aus, dass schon vorbereitende Bodenarbeiten möglich sind, die im September oder Oktober beginnen sollen.

Häuser für mehrere Generationen

Das Konzept von NLD Consultants sieht Häuser vor, die für mehrere Generationen geeignet sind. In den Erdgeschossen sollen größere Wohnungen mit Garten für Familien mit Kindern entstehen und in den Obergeschossen der komplett barrierefreien Häuser kleinere Wohnungen für die Großelterngeneration.

Die Friedenskirchengemeinde hatte bereits vor mehr als zehn Jahren beschlossen, das Wichernhaus als Gemeindehaus aus Kostengründen aufzugeben. Die Kindertagesstätte wurde wegen Baumängeln sogar schon einige Jahre früher geschlossen.

Die Pläne zur Übergabe an NLD Consultants hatten sich immer wieder verzögert. Die evangelische Landeskirche hatte zunächst lange Zeit benötigt, um dem Erbpachtvertrag mit dem Unternehmen zuzustimmen. Durch ein Feuer in der ehemaligen Kindertagesstätte, das Brandstifter Anfang Februar 2018 gelegt hatten, verzögerte sich die neue Nutzung des Grundstücks außerdem.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bekannter Kinderliedermacher
Rentier Rudolph, Sternenfänger und Tausendfüßler wollen mit Reinhard Horn singen
Hellweger Anzeiger Vereinsheim vor Wiedereröffnung
Welpenkurs ausgebucht: Nach Brand-Tragödie geht es für die Hundesportler endlich bergauf
Hellweger Anzeiger Paul Hildebrandt AG
Essbares Füllmaterial: Wie eine Verpackungsfirma in Zeiten des Klimawandels wächst