Das Glück ist ganz nah

dzBibelwoche für Kinder

Die Botschaft der Kinderbibelwoche der Martin-Luther-Gemeinde ist eigentlich ganz simpel: „Es geht um die Suche nach dem Glück“, sagt Pfarrerin Sophie Ihne.

Bergkamen

, 24.10.2018, 15:11 Uhr / Lesedauer: 2 min

Und die Gewissheit, dass Jesus dabei behilflich ist. Glücksritter nennen sich so auch die rund 30 Mädchen und Jungen der Gemeinde, die sich in dieser Woche mit Glück, Gott und der Bibel auseinandersetzen.

Spielerisch und mit Hilfestellung. Die gibt nicht nur Pfarrerin Ihne bei der ziemlich komplizierten Fertigung der Helme für die angehenden Glücksritter, außerdem helfen noch zwölf Konfirmanden. Und die Jugendlichen beweisen eine Engelsgeduld: Sie halten die Schere, kleben beim Zuschneiden die widerspenstigen Papierschnipsel zusammen, schlichten auch mal kleine Streitigkeiten. Simon (13) und Emil (12) kennen sich schon aus dem Kindergarten, Emils jüngerer Bruder und sein Cousin sind Teilnehmer der Kinderbibelwoche. Die beiden Großen kennen sich aus, haben schon mehrerer Male ausgeholfen. „Es macht Spaß, mit den Jüngeren zusammen etwas zu unternehmen“, sagt Simon. Allein das frühe Aufstehen ist nicht so ganz sein Ding. Dennoch: Auf der Suche nach dem Glück entdecken die Rünther Glücksritter auch im täglichen Miteinander, dass das Glück tatsächlich ganz nah sein kann. Ansonsten lernen die Jüngeren spielerisch, welche Rolle Gott beim Wunsch nach Glück übernimmt. Dabei behilflich ist während der Bibelwoche der Hubertusritter, gespielt von Jenson (14). Der Ritter trifft an jedem Tag einen anderen Menschen, der glücklich werden möchte. Am Mittwoch ist es der Zöllner Zachäus, den Jesus einlädt, das Glück nicht in der Ferne zu suchen, sondern direkt vor der eigenen Haustür.

Glücksritter

Sofern er selbst freundlich ist. „Mit dem selbst gebastelten Kaleidoskop halten wir Ausschau nach dem Glück und entdecken dabei, wie schnell es funktioniert, sich an kleinen Dingen zu erfreuen und Glück zu empfinden“, sagt Pfarrerin Ihne.

Die Rünther Glücksritter sammeln noch bis zum Abschlussgottesdienst am Freitag Schatzkisten für ihre ganz individuellen Glückssprüche. „Und dann werden sie hören, dass Gott die Burg ist und dort das Glück zu finden ist“, kündigt Ihne an. Bis dahin haben die Glücksritter aber noch ein wenig Zeit, ihre persönlichen Glückssätze auf Kleeblätter zu schreiben, die sie dann an die Burg heften werden. Doch bevor das geschieht, basteln sie noch ein wenig, unter anderem Ritterhelme. Das ist nicht ganz so einfach und wenn es gelingt, ist dies für die Kinder auch schon ein Stück Glück.

Und am Freitag, 26. Oktober, präsentieren die Kinder, die bei der Bibelwoche mitgemacht haben, ihr gefundenes Glück ab 17 Uhr in einem Abschlussgottesdienst in der Christuskirche ihren Familien und Freunden.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Tag der Chemie

Gesunde Zigaretten und Einblicke in echte Labore: Ein kostenloser Besuch bei Bayer

Hellweger Anzeiger Nicht nur Vorteile

Pflegeberufegesetz: Eine reine Altenpflegeausbildung gibt es in Bergkamen bald nicht mehr

Hellweger Anzeiger Regionale Wirtschaft

Das „Holzkontor“ heißt jetzt „Umweltkontor“ und plant einen Ausbau seiner Aktivitäten

Meistgelesen