Das Eltern-Interesse am neuen Kindergarten der Awo ist groß

Mangel bei Betreuungsplätzen

Bei der Awo melden sich schon etliche Eltern, die ihre Kinder im neuen Kindergarten am Hermann-Görlitz-Seniorenzentrum anmelden wollen. Dabei haben die Bauarbeiten noch nicht begonnen.

18.11.2019, 15:47 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Eltern-Interesse am neuen Kindergarten der Awo ist groß

Bisher tut sich nicht allzu viel auf der Baustelle für den neuen Awo-Kindergarten am Hermann-Görlitz-Zentrum. Aber das soll sich bald ändern. © Stefan Milk

Seit dem ersten Spatenstich für den neuen Awo-Kindergarten am Hermann-Görlitz-Seniorenzentrum sind inzwischen zwei Monate vergangenen. Getan hat sich auf der abgezäunten Fläche an der Landwehrstraße seitdem allerdings nicht allzu viel. Bisher steht noch nicht einmal ein Baustellenschild. Zumindest das soll aber baldmöglichst aufgestellt werden, berichtet der Sprecher des Awo-Unterbezirks Ruhr-Lippe-Ems auf Nachfrage.

Kampfmittelräumdienst gibt Entwarnung

Der hat am Montag eine erfreuliche Nachricht erhalten: Das Kindergarten-Grundstück ist bombenfrei. Der Kampfmittelräumdienst habe inzwischen seine in bestimmten Bergkamener Gebieten obligatorische Untersuchung abgeschlossen und keine Blindgänger gefunden. „Das hat etwas länger gedauert als vorgesehen“, sagte Laaser. Die Gründe dafür kenne er allerdings nicht.

Doch nun könnten die Bauarbeiten endlich starten, freut sich der Awo-Mann. Und so ist er optimistisch, dass die Awo ihren ursprünglichen Zeitplan einhalten, die Gebäude des neuen Kindergartens in einem guten Jahr fertig werden und er seinen Betrieb um den Jahreswechsel 2020/21 herum aufnehmen kann. Das ist auch dringend notwendig. Denn bekanntlich herrscht in Bergkamen ein akuter Mangel an Kindergartenplätzen.

Jetzt lesen

Eltern melden ihre Kinder mehrfach an

Das merkt auch Ricardo Conte, der den neuen Awo-Kindergarten leiten wird. Derzeit ist er noch für den Awo-Kindergärten „Flohzirkus“ an der Lessingstraße und „Wackelzahn“ am Wiehagen zuständig. Und dort melden sich schon eine ganze Reihe von Eltern, die ihre Kinder für den neuen Kindergarten anmelden wollen. „Das Interesse ist groß“, sagt Conte.

Das hängt nach seiner Einschätzung aber auch damit zusammen, dass viele Familien ihren Nachwuchs in mehreren Einrichtungen melden, um so die Chancen zu erhöhen, auch tatsächlich im nächsten Kindergartenjahr einen Platz zu bekommen. Wenn das im August 2020 beginnt, wird der neue Kindergarten am Hermann-Görlitz-Zentrum aber mit Sicherheit noch nicht fertig sein. „Das sagen wir auch den Eltern, die ihr Interesse bei uns bekunden“, berichtet Conte.

Neue Leitung für den „Wackelzahn“

Gleichwohl ist er überzeugt, dass die vier Gruppen mit 75 Plätzen ausgebucht sein werden. Wegen des großen Bedarfs will die Awo auch den „Flohzirkus“ weiterbetreiben, der nur aus einer Gruppe besteht. Die Verantwortung dafür wird weiter in den Händen von Conte liegen, berichtete Laaser: „Für den ,Wackelzahn´ werden wir eine neue Leitung einstellen.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Digitalisierung
(K)ein großer Wurf: Warum Schulen für die Digitalisierung einen langen Atem brauchen
Hellweger Anzeiger Ehemaliges „Nauticus“
Leerstände in der Marina: Ein Event-Gastronom interessiert sich für den Skipper-Treff