Coronavirus: Zwei weitere Infizierte in Bergkamen – der Infektionsweg ist klar

dzCoronavirus

Die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten in Bergkamen ist erneut gestiegen. Zwei weitere Menschen sind positiv getestet. Zumindest scheint bei ihnen der Infektionsweg klar zu sein.

Kreis Unna

, 10.03.2020, 16:43 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten in Bergkamen ist auf insgesamt fünf gestiegen. Zusammen mit der 61-Jährigen aus Unna-Massen, bei der die Infektion bereits am vor etwa eineinhalb Wochen festgestellt wurde, gibt es jetzt sechs Infizierte im Kreisgebiet.

Jetzt lesen

In den nächsten Tagen können noch mehr hinzu kommen. Zurzeit ist das Kreis-Gesundheitsamt dabei, alle rund 200 Kontaktpersonen aus dem Umfeld der ersten drei Menschen zu untersuchen, sie sich in Bergkamen mit dem Virus infiziert hatten. Dabei handelt es sich um einen Vater und seine zwei Kinder. Ein Kind besucht die Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule in Bergkamen-Heil. Das andere den evangelischen Arche-Noah-Kindergarten in Rünthe.

Die Freiherr-von-Ketteler-Schule machte mit einem Aushang darauf aufmerksam, wo die Kinder aus der Klasse 3c getestet werden.

Die Freiherr-von-Ketteler-Schule machte mit einem Aushang darauf aufmerksam, wo die Kinder aus der Klasse 3c getestet werden. © Borys Sarad

Keine näheren Angaben zu neu Infizierten

Die beiden neu Infizierten haben nach Angaben des Kreis-Gesundheitsamtes in Kontakt zu den anderen drei Infizierten gestanden. Ob es sich um andere Kinder handelt, konnte Kreis-Pressesprecher Max Rolke nicht sagen. Er wollte auch keine Angaben zum Gesundheitszustand der fünf Infizierten machen und wies auf einen Erlass des Landes hin: Danach fallen solche Angaben unter die ärztliche Schweigepflicht.

Zurzeit befinden sich alle 43 Kinder aus dem Kindergarten, die Klasse 3c der Freiherr-von-Ketteler-Grundschule samt Lehrerin, die Kontakt zum Kindergarten hatten, und 80 Schüler der Bodelschwingh-Schule sowie 20 Lehrer in häuslicher Quarantäne.

Die evangelische Kindergarten Arche Noah an der Rünther Straße in Rünthe bleibt vorsirglich bis 18. März geschlossen.

Der evangelische Kindergarten Arche Noah an der Rünther Straße in Rünthe bleibt vorsorglich bis 18. März geschlossen. © Stefan Milk

Mobiler Dienst des Gesundheitsamtes testet Kinder

Die Kindergarten-Kinder werden schon seit Montag vom mobilen Dienst des Gesundheitsamtes für die Testes aufgesucht. Die Grundschüler sollten in die verlässliche Grundschule auf dem Schulgelände kommen. Das Kreis-Gesundheitsamt erwartet allerdings erst am Mittwoch die ersten Ergebnisse. Alle Kinder, die nicht mit dem Coronavirus infiziert sind, und ihre Familien sind sofort aus der häuslichen Quarantäne entlassen.

Sollte bei einem von ihnen das Virus festgestellt werden, müssen sie weiter in Quarantäne bleiben und werden ärztlich betreut.

Der Kindergarten an der Christuskirche ist zurzeit verwaist, weil sich alle 43 Kinder un die Erzieherinnen in häuslicher Quarantäne befinden.

Der Kindergarten an der Christuskirche ist zurzeit verwaist, weil sich alle 43 Kinder und die Erzieherinnen in häuslicher Quarantäne befinden. © Stefan Milk

Bodelschwingh-Schüler werden ab Mittwoch getestet

Die Schüler der Bodelschwingh-Schule sollen ab diesem Mittwoch getestet werden. „Sonst reichen unsere Kapazitäten nicht aus“, sagte Rolke. Die betroffenen Lehrer der Schule sollen sich entweder von ihrem Hausarzt auf das Virus testen lassen oder mit ihren örtlichen Gesundheitsämtern Kontakt aufnehmen. Nicht alle von ihnen stammen aus dem Kreis Unna.

Jetzt lesen

Nach Angaben von Rolke werden die Kontaktpersonen von Corona-Infizierten in zwei Kategorien unterteilt. Bei Kategorie eins handelt es sich um Menschen, die mindestens 15 Minuten lang Kontakt zu den Infizierten auf kurze Distanz hatten – sogenannten „Face-to-Face-Kontakt“. Bei ihnen ist der Verdacht auf eine Infektion hoch. Deshalb werden sie auch vordringlich untersucht.

Bei der Kategorie zwei handelt es sich um Personen, die nur flüchtigen Kontakt zu einem Infizierten hatten und bei denen die Ansteckungsgefahr gering ist.

Zu den beiden neu Infizierten konnte Rolke keine näheren Angaben machen, außer dass sie direkten Kontakt zu den drei bereits infizierten Personen hatten und sich wahrscheinlich auch bei ihnen angesteckt haben.

Das für den kommenden Samstag geplante Theaterfestival des Stadtjugendrings Bergkamen ist abgesagt. An dem Festival sollten auch mehrere Kindergärten teilnehmen.

Das für den kommenden Samstag geplante Theaterfestival des Stadtjugendrings Bergkamen ist abgesagt. An dem Festival sollten auch mehrere Kindergärten teilnehmen. © Stefan Milk (Archiv)

Mehrere Veranstaltungen abgesagt

In Bergkamen sind wegen der Infektionsgefahr mit dem Coronavirus eine ganze Reihe von Veranstaltungen abgesagt worden, obwohl bei ihnen unter 1000 Teilnehmer erwartet wurden. Das ist die Grenze, ab der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn eine Absage empfohlen hat.

Jetzt lesen

Die Feuerwehr hatte ihren für den Samstag geplanten Kameradschaftsabend bereits am Montag abgesagt. Sie fürchtet, dass sie bei einem Corona-Fall nicht mehr einsatzfähig wäre, weil alle Teilnehmer unter Quarantäne gestellt würden.

Der Stadtjugendring folgte einer Empfehlung der Stadt und sagte sein Theaterfestival ebenfalls ab. Die Ausbildungsmesse im Ratstrakt am Donnerstag, 12. März, fällt ebenso aus wie die Übergabe des Siegerpokals für die sportlichste Schule an die Jahnschule.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Landgericht Dortmund
Stiefvater mit Brotmesser attackiert - Täter fühlte sich fremdgesteuert
Hellweger Anzeiger Corona-Krise
Abiturienten aus Bergkamen packen an: Unnaer Tafel plant wieder Lebensmittelausgabe
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Coronavirus: Erste Krisenwelle bewältigt, aber keine Entwarnung – Landrat zur Lage im Kreis Unna