Coronavirus: Quarantäne für Schulklasse der Kettelerschule in Rünthe

dzVorsichtsmaßnahme

Ein am Coronavirus erkrankten Kita-Kind aus Bergkamen hatte offenbar Kontakt zu Schülern einer Grundschule in Rünthe. Die Kettelerschule muss deshalb vorerst auf ihre Klasse 3c verzichten. Kinder und Klassenlehrerin sind in Quarantäne.

Kreis Unna

, 08.03.2020, 19:14 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die neuen Bergkamener Coronavirus-Fälle im Umfeld der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule in Heil (280 Schüler) und der evangelischen Kita Arche Noah in Rünthe (43 Kinder) wirken sich auch auf eine Grundschule aus. Auch die Freiherr-von-Ketteler-Grundschule in Rünthe (270 Schüler) ist betroffen.

„Leider ist es in der Klasse 3c während des Bücherkumpel-Projektes zum Kontakt mit einem mit dem Corona-Virus infizierten Kind gekommen“, teilt Schulleiterin Heike Prochnow auf der Internetseite der Grundschule mit. „Daher befindet sich die Klasse 3c sowie die Klassenlehrerin Frau Dreier ab sofort bis einschließlich 16.03.2020 in Quarantäne.“ Für alle Schülerinnen und Schüler, die nicht unter Quarantäne stehen, findet der Unterricht planmäßig statt, wie es weiter heißt. Insgesamt hat die Schule zehn Klassen.

Jetzt lesen

Die Schulleiterin bezieht sich auf eine Anordnung des Gesundheitsamtes. Der Hintergrund: Offenbar wurden Schüler der Ketteler-Grundschule als Kontaktpersonen eines an Covid-19 erkrankten Kindes aus dem evangelischen Kindergarten Arche Noah identifiziert. Beide Einrichtungen liegen an der Rünther Straße und sind durch das „Bücherkumpel“-Projekt vernetzt.

Dabei lesen Grundschulkinder aus dem dritten Schuljahr den Maxi-Kindern aus dem Kindergarten aus ausgewählten Büchern etwas vor. Je ein oder zwei Kindergartenkinder bekommen dazu ein Schulkind als „Bücherkumpel“ zugeordnet, wie es in einer Projektdarstellung heißt.

Birgit Kalle, Sprecherin des Kreisgesundheitsamts, bestätigte den Zusammenhang der Quarantäne mit den aktuellen Bergkamener Covid-19-Fällen. Im Kreis Unna gibt es derzeit vier bestätigte Coronavirus-Fälle. Seit Samstag ist bekannt, das ein Vater und zwei Kinder aus Bergkamen erkrankt sind – neben der schon bekannten Unnaerin. Die beiden Kinder besuchten die Kita Arche Noah und die Friedrich-von-Bodelschwinghschule in Bergkamen, die vorerst geschlossen bleiben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt