Corona-Pandemie

Corona-Update: So ist die Situation in Kamen und Bergkamen

In Bergkamen gab es am Mittwoch die kreisweit meisten Neuinfektionen. Dazu brauchte es diesmal aber nicht viel. Insgesamt bleiben die Zahlen derzeit erfreulich stabil bzw. sinken sogar.
© Symbolfoto: picture alliance/dpa

Die kreisweite 7-Tage-Inzidenz bezifferte das Robert-Koch-Institut (RKI) am Mittwoch mit 64,0. In Kamen liegt sie mit 55,8 nach Berechnungen unserer Redaktion darunter, in Bergkamen mit 73,9 darüber. Letzteres liegt auch an den sieben Neuinfektionen, die das Gesundheitsamt am Mittwoch für Bergkamen meldete. Das waren kreisweit die meisten, bei insgesamt „nur“ 29 Fällen.

In Kamen wurden zwei neue Fälle bestätigt.

Gleichwohl sank die Zahl der aktiven Fälle wegen eines Plus an Genesenen in beiden Städten leicht. In Bergkamen beträgt sie nunmehr 97 (-2) und in Kamen 68 (-5). Ist die vierte Welle gebrochen, hat das Virus seinen Schrecken verloren? Wohl kaum. Am Mittwoch vermeldete der Kreis Unna auch den Tod einer erst 50 Jahre alten Frau aus Selm in Verbindung mit dem Virus.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.