Pandemie

Corona-Update: Nur wenige neue Fälle in Bergkamen und Kamen

Zum Ende der Woche bleibt die Corona-Lage in Bergkamen und Kamen stabil. Beide Städte melden nur wenige neue Fälle, was sich auch auf Inzidenz auswirkt. In Bergkamen bekommen Ungeimpfte Hilfe.
Die Alevitische Gemeinde in Bergkamen bietet am Sonntag zum zweiten Mal eine Impfaktion an. © Marcel Drawe

In Bergkamen gibt es an diesem Wochenende erneut die Möglichkeit, sich gegen Corona impfen zu lassen: Am Sonntag, 19. September, bietet die Alevitische Gemeinde zum zweiten Mal eine Impfaktion an. Impfwillige, egal ob zur Erst- oder zur Zweitimpfung, sind von 11 bis 14 Uhr im alevitischen Kulturzentrum an der Buchfinkenstraße in Weddinghofen willkommen.

Wer sich impfen lässt, trägt dazu bei, dass die Pandemie im Griff bleibt. Und in Bergkamen und Kamen sind die Zahlen derzeit vergleichsweise gut. In Bergkamen meldete das Kreisgesundheitsamt bis Freitagmittag um 13 Uhr drei neue Corona-Fälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt leicht von 57,4 auf 59,5.

Noch deutlich niedriger ist die Inzidenz in Kamen. Sie sank am Freitag von 41,8 auf 32,5. Das Gesundheitsamt meldete bis 13 Uhr gerade einmal einen neuen positiven Corona-Test. Dafür stieg die Zahl der Genesenen um 2. In Kamen gibt es jetzt noch 65 aktive Fälle. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 2131 Menschen mit dem Virus infiziert. In Bergkamen sind die Zahlen höher. Genau 1000 Menschen mehr infizierten sich. Aktuell von dem Virus befallen sind 95 Bergkamener.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.