Corona-Pandemie

Corona-Infektionszahlen steigen in Bergkamen und Kamen wieder

Die Zeit der niedrigen Infektionszahlen in Bergkamen und Kamen ist vorbei. Beide Städte nehmen einen Spitzenwert bei den Infektionen im Kreis Unna ein.
in Bergkamen gab es sieben und in Kamen sechs positive Corona-Tests. (Symbolbild) © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Die Zahl der Neuinfektionen ist an diesem Dienstag in Bergkamen hoch geblieben und in Kamen sind die Tage vorbei, an denen es keine Neuinfektion mit dem Coronavirus gab. Beide Städte weisen im Kreisvergleich hohe Werte bei den Neuinfektionen auf: In Bergkamen steckten sich sieben und in Kamen sechs Menschen nachweislich mit dem Coronavirus an. Nur in Lünen mit elf Neuinfektionen waren es noch mehr.

In Bergkamen steigt die Sieben-Tage-Inzidenz schon seit fast einer Woche wieder an, wenn auch von einem vergleichsweise niedrigen Niveau. An diesem Dienstag liegt sie nach den Berechnungen der Redaktion bei 47,6. Auch in Kamen steigt die Inzidenz, nachdem sie am Vortag stark gefallen war, jetzt wieder auf 34,9. Damit liegen beide Städte aber immer noch niedriger als der Kreis Unna insgesamt (48,8), das Land NRW (51,5) und Deutschland insgesamt (63,6).

Da in Kamen sechs Menschen als wieder genesen gelten, bleibt es bei der Zahl von 35 mit dem Coronavirus Infizierten, die unter Quarantäne stehen. In Bergkamen gelten nur zwei Infizierte als wieder genesen, sodass die Zahl der aktiv Infizierten um fünf auf jetzt schon wieder 49 steigt. Bei drei weiteren Infizierten in Bergkamen wurde die Delta-Variante des Virus nachgewiesen, im Kamen kam kein weiterer Fall hinzu.

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.