Corona am Donnerstag: Infiziertenzahl in Kamen und Bergkamen steigt sprunghaft

dzCorona-Pandemie

Die kreisweit zweitmeisten Neuinfektionen zählte der Kreis Unna am Donnerstag in Kamen, die drittmeisten in Bergkamen. Im Seniorenzentrum „Haus am Nordberg“ stehen Testergebnisse aus.

Bergkamen, Kamen

, 29.10.2020, 18:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kamen gilt bisher nicht als Corona-Hotspot, kam vergleichsweise glimpflich durch die Pandemie. Am Donnerstag meldete das Gesundheitsamt des Kreises Unna allerdings 18 Neuinfektionen. Vier Kamener gelten als wieder genesen, sodass die Zahl der akut Infizierten in Kamen von 65 auf 79 anstieg.

In Bergkamen kamen 16 neue Fälle hinzu. Die Zahl der akut Infizierten stieg jedoch „nur“ um 4 auf 142, weil 12 Genesene aus dieser Statistik herausfielen.

Seniorenzentrum „Haus am Nordberg“ wartet auf Testergebnisse

Die Labore scheinen mit den Corona-Tests zurzeit an der Belastungsgrenze angekommen zu sein. Das Seniorenzentrum „Haus am Nordberg“ hatte an diesem Donnerstag bis mittags immer noch keine Ergebnisse von Corona-Tests in einer Wohngruppe.

Das Gesundheitsamt hatte die Tests am Montag an allen Pflegern und Bewohnern der Wohngruppe veranlasst, weil bei einer Pflegefachkraft das Virus vor mehr als einer Woche nachgewiesen wurde. Seitdem steht die gesamte Wohngruppe unter Quarantäne.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Streckensperrung
Zu Fuß auf der Bahnstrecke Dortmund-Hamm: Einmalige Einblicke dort, wo sonst Züge fahren
Hellweger Anzeiger Kirchengemeinde Heilig Geist
Katholische Mühlen mahlen langsam: Renovierung der Elisabethkirche zieht sich weiter hin
Meistgelesen