CDU will Diskussion über mehr Ordnungskräfte

dzOrdnungsdienst

Die CDU-Fraktion will die Diskussion anstoßen, ob die Stadt mehr für Sicherheit und Sauberkeit tun kann. Sie fragt nach den Kosten, den Ordnungsdienst aufzustocken.

Bergkamen

, 14.08.2019 / Lesedauer: 2 min

Für viele Bergkamener sind Müllberge, die nach Partys unter freiem Himmel liegen bleiben, häufig ein Grund sich zu ärgern. Zum Beispiel nach einem Abend im Sommer am Kanal finden sich oft Einweggeschirr, Flaschen und manchmal sogar ein Einweggrill am Ufer.

Die CDU-Fraktion will deshalb, dass der Stadtrat sich mit der Frage beschäftigt, ob es hilft, den Ordnungsdienst aufzustocken. Er stellt die Anfrage, wie viel Geld dafür notwendig wäre.

Zurzeit hat der Dienst zwei Mitarbeiter. „Da sind Ausfälle bei Urlaub oder Krankheit kaum aufzufangen“, sagt der CDU-Fraktionsvorsitzende Thomas Heinzel. Die Christdemokraten beantragen, dass der Stadtrat sich bei der Beratung des nächsten Haushalts Gedanken über mehr Personal für den Ordnungsdienst machen soll.

„Wie sehen die Diskussion ergebnisoffen“, betont Heinzel.

Dennoch sieht er schon jetzt Vorteile, wenn es mehr städtische Ordnungshüter gibt. Urlaubs- und Krankheitszeiten könnten besser aufgefangen werden. Außerdem sei es möglich, dass die Ordnungskräfte auch an zwei Stellen gleichzeitig unterwegs sind oder Kontrollen außerhalb der üblichen Dienstzeiten – zum Beispiel am Abend oder an den Wochenenden.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Klage vor dem Verwaltungsgericht

Auch das Eilverfahren um die geräumten Häuser kann länger dauern

Hellweger Anzeiger Ferienprogramm der Friedenskirche

Für die Fahrt zum „Dschungelbuch“ und den Ausflug zum Klettern sind noch Plätze frei