Bergkamener Kinder entdecken Mexiko

dzKinderkulturtage

Die Kinderkulturtage führen rund 100 Mädchen und Jungen vom 13. bis 17. August nach Mexiko: Unter dem Motto „Wir sind draußen“ können sie im Wasserpark die Geschichte des südamerikanischen Landes entdecken.

Bergkamen

, 02.08.2018, 15:28 Uhr / Lesedauer: 2 min

nd das in kreativen Workshops, die Themen wie Tanz, Theater und Musik sowie Zirkus und Gestaltung anbieten. Zum zehnten Mal lädt die Jugendkunstschule Kinder ab sechs Jahren während der Sommerferien ein, ein Stück Kultur und ein anderes Land näher kennenzulernen.

Kinderkulturtage

Eine Möglichkeit für Kinder, neue Erfahrungen in der Wahrnehmung und im Umgang mit der jeweils eigenen und fremden Kulturen zu machen. Sie werden lateinamerikanische Lieder und den passenden Tanz dazu lernen, auf selbst gebauten Percussioninstrumenten den Takt vorgeben und typisch mexikanische Masken erstellen, die auch Teil der Abschlusspräsentation sein werden. Diejenigen, die gerne gestalten, werden während der Kinderkulturtage ein mexikanisches Dorf mit selbst gebastelten Figuren wachsen lassen.

Für südamerikanisches Feeling im Wasserpark sorgt sicherlich auch das Outfit der Teilnehmer: Jeder erhält einen Sombrero-Hut und Poncho, der nach eigenen Vorstellungen gestaltet werden kann. Diejenigen, die lieber gestalten, werden gemeinsam mit dem Dozenten Vasilij Plotnikov Amulette herstellen und zum Schluss mit Blattgold verzieren.

Die Teilnahme an den Kinderkulturtagen ist kostenlos, 90 Kinder haben sich bislang angemeldet, spontane Besucher, die mitmachen wollen, sind immer willkommen. Bei schlechtem Wetter finden die Tage in den Räumen der Jugendkunstschule im Pestalozzihaus statt. Allerdings stellt sich nicht nur Gereon Gereon Kleinhubbert von der Jugendkunstschule die Frage, was denn aktuell schlechtes Wetter ist: Angesichts der hohen Temperaturen werde das Team auf jeden Fall darauf achten, dass die Kinder genug trinken und Sonnenschutz genießen können.

Kulturen entdecken

Ein Flashmob á la Mexiko steht ebenso auf dem Programm wie eine Pinata: Eine Figur aus Pappmaché, die mit Süßigkeiten gefüllt wird. Die Figur wird aufgehängt, Kinder dürfen mit einem Besenstil auf die Pinata schlagen, bis sie sich öffnet und Süßigkeiten herausfallen.Das Konzept der Kinderkulturtage entwickelt sich von Jahr zu Jahr weiter: „Wir möchten, dass die Kinder noch mehr selbst entwickeln und ihre eigenen Stärken entdecken“, sagt Gereon Kleinhubbert.

Anfangs habe man die Kinder nur bespielt, aber im Laufe der Zeit seit das Projekt gewachsen und das wird auch so weitergehen. So ist unter anderem deshalb auch der Gestaltungsbereich ausgeweitet: Drei Dozenten begleiten in diesem Jahr die Kinder. „Wir möchten Kindern mit diesem Projekt unter anderem auch die Angst vor fremden Kulturen nehmen, denn Angst hat man nur vor dem, was man nicht kennt“, meinte die Beigeordnete Christine Busch.

Auch in diesem Jahr erhält die Jugendkunstschule für dieses Projekt eine finanzielle Unterstützung durch den Lionsclub BergKamen, so dass unter anderem jedes Kind am gemeinsamen Mittagessen teilnehmen kann.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Unterhaltung
Bergkamener bei „The Biggest Loser“: „Ich wusste, mit mir steht und fällt die ganze Nummer“
Hellweger Anzeiger Freiherr-vom-Stein-Realschule
Die Realschule kämpft beim Tag der offenen Tür um neue Schüler
Meistgelesen