„Bergkamen for all“ - Jugendliche zeigen, wie sie ihre Stadt gestalten wollen

dzIntegration

Auf der Veranstaltung „Bergkamen for all“ können Jugendliche zeigen, wie sie sich ihre Stadt vorstellen. Die Verantwortlichen in der Stadt können auch gleich mit ihnen darüber ins Gespräch kommen.

Bergkamen

, 11.02.2020, 18:35 Uhr / Lesedauer: 2 min

Jugendliche haben oft eine ganz andere Vorstellung als Erwachsene, wie sie die Stadt gestalten wollen und was für sie wichtig ist. Bei der Veranstaltung „Bergkamen for all - Jugend gestaltet Zukunft“ an diesem Samstag, 15. Februar, sollen sie Ideen entwickeln und dann gleich mit den Verantwortlichen diskutieren.

Jetzt lesen

„Die Zukunft unserer Stadt? Machen wir selbst! Mach mit!“ ist das Motto der Veranstaltung zu der das Jugendamt in Zusammenarbeit mit acht anderen Institutionen am Samstag ins VHS-Gebäude „Treffpunkt“ an der Lessingstraße einlädt. Mit dabei sind zum Beispiel das Streetwork, das Multikulturelle Forum aber auch das Städtische Gymnasium.

Vier Workshops zum Mitmachen für alle

Für die Veranstaltung haben die Jugendlichen vier Workshops vorbereitet, an denen alle teilnehmen können - nicht nur die jungen Bergkamener. Ein Workshop befasst sich zum Beispiel mit dem Thema Klima und Nachhaltigkeit und das auch ganz praktisch: Die Teilnehmer können Bienenwachstücher als Alternative zur Frischhaltefolie herstellen. „Die lassen sich reinigen und immer wieder erneuern“, erklärt Hannah Faerber, die den Workshop mit vorbereitet hat.

Jetzt lesen

Beim Workshop „Alltagsrassismus“, den zwei Schüler aus der zehnten und elften Klasse vorbereitet haben, geht es um „Alltagsrassismus“. Ein Beispiel: Welche Erfahrungen macht jemand, der eine Wohnung sucht und einen fremdländisch klingenden Namen hat?

Beim Workshop „Zukunft der Presse suchen die Jugendlichen nach Möglichkeiten ihre Wünsche und ihre Sicht der Dinge öffentlich zu machen - zum Beispiel über einen Blog.

Politiker und Stadtverwaltung als Partner für die Diskussion

In der „Schnibbeldisco“ geht es um Food-Sharing. Aus Lebensmitteln, die noch gut sind aber weggeworfen werden sollten, wird ein asiatischer Wok zubereitet.

Bergkamen für alle
Eine Veranstaltung nicht nur für junge Leute

  • Die Veranstaltung „Bergkamen for all - Jugend gestaltet Zukunft“ ist am Samstag, 15. Februar, von 13 bis 17 Uhr im „Treffpunkt“, Lessingstraße 2.
  • Teilnehmen können nicht nur Jugendliche, sondern alle Interessierten.
  • Die Veranstaltung soll auch dazu dienen, Kontakte zu denjenigen zu knüpfen, die ähnliche Interessen haben.
  • Bei der „Schnibbeldisco“ soll es auch Musik, Gelegenheit zum Tanzen und zum Chillen in Liegestühlen geben.
  • Alle Workshops sind so angelegt, dass jeder kommen und gehen kann, wann er möchte.

Alle Teilnehmer können mitkochen und zugreifen.

Vor allem aber können die Teilnehmer an „Bergkamen for all“ gleich an den Mann oder die Frau bringen. Im Foyer des Treffpunkts ist eine „Ideenwand“ geplant, an der die Teilnehmer mit Kommunalpolitikern und Vertretern der Stadtverwaltung über ihre Wünsche und ihre Kritik diskutieren können.

Zusätzlich gibt es ein Programm mit einer Fotobox, einem Graffiti-Workshop und einer Tombola, bei der es Preise von der Playstation über Gutscheine für Foto-Shootings bis zu Eintrittskarten für Freizeitparks gibt.

Die Veranstaltung ist die erste im Rahmen eines neuen Integrationsmanagements, das die Stadt zusammen mit dem „Institut für soziale Innovation“ aus Düsseldorf erarbeitet.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bergbau-Initiative
Bergleute wollen letzten Förderturm erhalten – und sie haben einen Vorschlag
Meistgelesen