Beim VeBu-Zirkus sind die Kinder Stars in der Manege

dzFerienprojekt

Eine Woche lang haben die Kinder beim Zirkusprojekt des VeBu ihr Programm einstudiert. Zum Abschluss und Höhepunkt traten sie als kleine Stars in der Manege im Zirkuszelt auf.

von Klaus-Dieter Hoffmann

Bergkamen

, 20.07.2019, 17:38 Uhr / Lesedauer: 2 min

„Hereinspaziert! Hereinspaziert!“ hieß es am Samstagmorgen in Rünthe, wo der Mitmachzirkus „Manegentraum“ sein buntes Zirkuszelt auf dem Bolzplatz am Gästehaus Marina-Nord aufgeschlagen und zu einer ganz besonderen Galavorstellung eingeladen hatte. Dort fand nämlich bereits zum sechsten Mal in Zusammenarbeit mit dem Verein für Betreuung und Unterstützung von Menschen mit Behinderung und deren Familien (VeBu) das beliebte Zirkusprojekt statt, bei dem dieses Mal sogar 85 Jungen und Mädchen in die Rolle von Artisten, Clowns und Magiern geschlüpft waren.

Beim VeBu-Zirkus sind die Kinder Stars in der Manege

Auch Hula-Hoop ist eine Zirkuskunst © Marcel Drawe


Die Kinder treten als Artisten auf

Das besondere bei diesem Zirkus besteht darin, dass dieser zwar ein schönes großes Zirkuszelt, aber keine Artisten hat. „Das ist auch so gewollt“, berichtet Zirkusdirektorin Anni Baschelmeier. „Denn bei uns sind immer die Kinder vor Ort die eigentlichen Artisten und Künstler.“ Seit einer Woche haben diese nun unter der Anleitung von gestandenen Artisten des Zirkus „Manegentraum“ direkt unter dem blauen Zirkuszelt fleißig Tricks ausprobiert und einstudiert. Die Kinder konnten sich zuvor aussuchen, ob sie lieber als Clown, Jongleur, Akrobat, Western-Kids oder vielleicht sogar als Feuerspucker auftreten wollten.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Gala-Vorstellung zum Abschluss des Vebu-Zirkusprojektes

Zum Abschluss des Zirkusprojekts haben die Kinder eine Gala-Vorstellung präsentiert.
20.07.2019
/
Gala-Vorstellung Vebu-Zirkusprojekt Rünthe, Gummi-Kids (Artistik)© Marcel Drawe
Gala-Vorstellung Vebu-Zirkusprojekt Rünthe, Gummi-Kids (Artistik)© Marcel Drawe
Gala-Vorstellung Vebu-Zirkusprojekt Rünthe, Gummi-Kids (Artistik)© Marcel Drawe
Gala-Vorstellung Vebu-Zirkusprojekt Rünthe, Gummi-Kids (Artistik)© Marcel Drawe
Gala-Vorstellung Vebu-Zirkusprojekt Rünthe, Hula-Hup© Marcel Drawe
Gala-Vorstellung Vebu-Zirkusprojekt Rünthe, Hula-Hup© Marcel Drawe
Gala-Vorstellung Vebu-Zirkusprojekt Rünthe, Hula-Hup© Marcel Drawe

Eine lange Schlange vor dem Zirkuszelt

Zwar hat der Zirkus keine Tiere in seinem Programm, doch trotzdem war zu Beginn der Vorstellung eine riesige Schlange vor dem Zirkuszelt zu beobachten. Es waren natürlich die vielen Zuschauer, die bereits ungeduldig auf Einlass warteten. Drinnen war die Spannung bereits auf dem Siedepunkt, als dann endlich der Tusch ertönte und die Artisten, Jongleure, Cowboys, Hula-Stars und auch die überaus beweglichen „Gummi-Kids“ mit einer langen Polonaise in das Zirkusrund einzogen.

Beim VeBu-Zirkus sind die Kinder Stars in der Manege

Die Clowns brachten das Publikum zum Lachen. © Marcel Drawe


Programm mit Clowns und Nervenkitzel

Sogleich startete das Programm des Zirkusprojektes mit einer lustigen Clown-Nummer, bei der sogar der leibhaftige King-Kong seine gruseligen Scherze machen durfte und die Zuschauer mit gekonnten Wortverdrehungen zum Lachen gebracht wurden. Atemberaubende Kunststücke in schwindelerregender Höhe versetzten die Zuschauer ebenso in sprachloses Erstaunen, wie auch die Messerwerfer, die für reichlich Nervenkitzel bei Publikum sorgten. Nicht minder spannungsgeladen dann das Kunststück auf dem Rollerbrett, welches irgendwann sogar aus vier Etagen bestand. Keine Frage, dass die kleinen großen Stars für ihr beeindruckendes Können mit reichlich Applaus belohnt wurden.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger 365-Euro-Ticket

Bus und Bahn für einen Euro am Tag: Billig allein reicht nicht für die Verkehrswende

Hellweger Anzeiger Städtepartnerschaften

Bei der Schulpartnerschaft mit Gennevilliers beweist die Gesamtschule einen langen Atem

Hellweger Anzeiger Eine Leidensgeschichte

Schock nach Typisierungsaktion: Marco Füllenbach braucht gar keine Knochenmarkspende

Hellweger Anzeiger Für Jäger und Hundefreunde

Das neue Schießzentrum in Bergkamen boomt – aber Laien trauen sich noch nicht so recht

Meistgelesen