Reges treiben schon vor dem eigentlichen Beginn: Die Blumenbörse auf dem Nordberg war wieder einmal ein voller Erfolg und zog über den ganzen Tag Besucherscharen an. © Stephanie Tatenhorst
Mehr als Blütenpracht

Partnerstädte bringen internationales Flair auf die Bergkamener Blumenbörse

Die Bergkamener Blumenbörse bleibt ein Publikumsmagnet. Und wieder einmal hatte sie internationales Flair: durch den parallel stattfindenden Europatag und die Gäste aus den Partnerstädten.

Es war noch lange nicht elf Uhr und so mancher Traktorfahrer vom Treckertreff Kamener Kreuz parkte sein auf Hochglanz poliertes Gefährt noch ein, da wurden an den Ständen bereits die ersten Verkäufe getätigt. Ein Umstand, der Karsten Quabeck vom Stadtmarketing ein breites und zufriedenes Grinsen ins Gesicht zauberte.

Genuss traf auf Information

Festliche Trachten waren ein Hingucker

Die Blumen stahlen allen die Show

Über den Autor
Jahrgang 1979, aufgewachsen und wohnhaft in Bergkamen. Magister-Studium in Münster in Soziologie, Wirtschaftspolitik und Öffentlichem Recht. Erste Sporen seit 1996 als Schülerpraktikantin und dann Schüler-Freie in der Redaktion Bergkamen verdient. Volontariat und Redakteursstellen im Sauerland sowie Oldenburger Münsterland. Seit zehn Jahren zurück in der Heimat und seit Mai 2022 fest bei Hellweger angestellt.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.