Behörden planen Begehung in den geräumten Häuser

dzTöddinghauser Straße

Zuletzt waren die Eigentümer der geräumten Häuser an der Töddinghauser Straße und die Behörden auf Konfliktkurs. Möglicherweise gibt es jetzt eine Annäherung. Darauf weisen Indizien hin

Bergkamen

, 30.08.2019, 15:08 Uhr / Lesedauer: 1 min

In die Angelegenheit um die geräumten Häuser an der Töddinghauser Straße kommt möglicherweise Bewegung. Die Stadt hat für den kommenden Dienstag eine Begehung der Gebäude durch Behördenvertreter angekündigt. Danach solle abschließend über den Antrag des Hausverwalters entschieden werden, die Räumungsverfügung vom 15. Mai aufzuheben.

Diese bildete die Grundlage dafür, dass die Bewohner das Haus wegen schwerer Brandschutzmängel verlassen mussten. Die Eigentümer waren zuletzt auf Konfliktkurs mit den Behörden gegangen. Sie vertreten die Ansicht, dass die Brandschutzmängel inzwischen beseitigt sind. Für den Fall, dass die Stadt die Räumungsverfügung nicht aufhebt, wollen sie Klage vor dem Verwaltungsgericht einreichen.

Eigentümer sagen Pressekonferenz ab

Ob die Begehung, an der nicht nur Vertreter von Stadt und Kreis teilnehmen sollen, sondern auch ein vereidigter Sachverständiger, ein Signal für eine Annäherung ist, ließ sich am Freitag nicht herausfinden. Das Baudezernat ließ eine Anfrage unserer Zeitung unbeantwortet. Kurz nachdem die Stadt die Mitteilung über die geplante Begehung veröffentlichte, sagten die Eigentümer eine eigentlich für den kommenden Montag geplante Pressekonferenz wieder ab.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Haus Masuren
Krystyna Ludwig verwirklicht mit 63 ihren Traum und eröffnet ein polnisches Restaurant
Hellweger Anzeiger Tanzschule Dancers Home
Haus des Geldes bis Toy Story: Bei dieser Show werden Filme und Serien zu Tänzen
Hellweger Anzeiger Größter Weihnachtsmarkt
Vereinsprogramm und Kunsthandwerk - das macht den Oberadener Weihnachtsmarkt so besonders
Hellweger Anzeiger Ehemaliger Sakralbau
Die „unendliche Geschichte“ mit der Kapelle Heil geht langsam zu Ende
Meistgelesen