Baugebiet „Heidegärten“ in Bergkamen: Investor beginnt im Frühjahr mit der Vermarktung

dzNeubausiedlung in Weddinghofen

Die alte Heide-Hauptschule ist abgerissen, die Investoren-Pläne für ein Wohngebiet von der Politik abgesegnet. Jetzt können Familien ihr Interesse anmelden. Gebaut wird ab Sommer.

Bergkamen

, 19.11.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Als „Heidegärten“ bezeichnet der Projektentwickler Bonava sein Bauvorhaben, das auf dem Gelände der ehemaligen Heide-Hauptschule sowie gegenüber an der Berliner Straße in Weddinghofen entstehen soll. Es wird als „neues Familienquartier“ beworben – und der Begriff „Heidegärten“ stehe für einen Neuanfang.

Jetzt lesen

An der Berliner Straße sollen insgesamt 65 Eigenheime entstehen. Auch elf förderfähige Häuser sind geplant. Der Verkaufsstart, so teilte das Unternehmen am Donnerstag mit, soll im Frühjahr erfolgen. Die voraussichtliche Bauzeit soll vom nächsten Sommer an bis ins Jahr 2023 reichen. Einziehen können sollen die ersten Familien im Herbst 2022.

Gelände hat großes Potenzial

Auch wenn Bonava in Bergkamen zum ersten Mal aktiv ist, das Unternehmen mit skandinavischen Wurzeln ist einer von Deutschlands größten Projektentwicklern im Bereich Bauen.

Bonava hatte das rund zwei Hektar große Areal an der Berliner Straße bereits im August von einer Tochtergesellschaft der Fakt AG erworben – denn man sieht großes Potenzial in dem Gebiet. „Der Wunsch nach einem Haus mit Garten ist bei Eltern mit kleinen Kindern ohnehin groß und hat durch die Corona-Einschränkungen nochmals zugenommen“, heißt es in der Mitteilung des Unternehmens. „Doch es fehlt an bezahlbaren Angeboten.“ Was zweifellos richtig ist.

Der neue Kindergarten, der an der Berliner Straße gebaut wird, ist in den Augen der Baugesellschaft ein Standortvorteil für die Vermarktung des Baugebietes an junge Familien.

Der neue Kindergarten, der an der Berliner Straße gebaut wird, ist in den Augen der Baugesellschaft ein Standortvorteil für die Vermarktung des Baugebietes an junge Familien. © Stefan Milk

Freizeitangebote, Spielplätze und neue Kita vor der Tür

Das möchte man ändern und habe in Bergkamen ideale Rahmenbedingungen dafür gefunden. „Nicht nur, weil die Umgebung mit zahllosen Freizeitangeboten glänzt, auch weil direkt vor der Tür Spielplätze und eine neue Kita entstehen. Bessere Voraussetzungen für ein lebendiges Quartier kann ich mir kaum vorstellen“, sagt Projektleiterin Corinna Tiggelman von Bonava, die das Bauvorhaben gemeinsam mit Junior-Projektleiterin Rebecca Reiter betreut. Die beiden Frauen hatten die Pläne auch im September in einer Fachausschusssitzung des Rates der Stadt Bergkamen vorgestellt.

Jetzt lesen

Das Quartierskonzept sieht inzwischen einen Mix aus sechs freistehenden Einfamilienhäusern, 48 Doppelhaushälften und elf Reihenhäusern vor, die entlang zweier ruhiger Stichstraßen entstehen. Alle Häuser werden eine Garage erhalten. Die Reihenhäuser sind zur geförderten Vermietung vorgesehen, alle weiteren Häuser werden zum Kauf angeboten. „Wir gehen jetzt mit Hochdruck in die weitere Detailplanung, denn die Neubauarbeiten sollen im nächsten Sommer starten“, sagt Rebecca Reiter.

Der Verkauf der ersten Häuser in den Heidegärten wird im Frühling kommenden Jahres anlaufen. Interessenten können sich schon jetzt unverbindlich unter der kostenfreien Rufnummer (0800) 670 80 80 vormerken lassen.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Corona-Pandemie
Schock für Bergkamener Seniorenheim: Corona-Testergebnisse noch schlimmer als befürchtet
Hellweger Anzeiger Urteil im Doppel-Vergewaltigungsprozess
Haftstrafe, aber keine Sicherungsverwahrung für vorbestraften Sexualstraftäter
Hellweger Anzeiger Unterricht in der Herkunftssprache
Viele Grundschüler in Bergkamen sprechen Arabisch mit deutschem Akzent
Meistgelesen