Baubeginn für das Gesundheitszentrum „PueD“ ist immer noch unklar

dzGrimberg 3/4

Die Baugenehmigung für das Gesundheitszentrum „PueD“ ist schon seit Wochen unterschrieben. Wann der Bau beginnt, hängt jetzt immer noch von einer Einigung mit dem Forstamt ab.

Bergkamen

, 05.08.2019, 12:42 Uhr / Lesedauer: 1 min

Als Baudezernent Dr. Hans-Joachim Peters Anfang Juli die Baugenehmigung für das Gesundheitszentrum „PueD“ unterschrieben hat, bedeutete das immer noch nicht den Startschuss für das Projekt. Der Bauherr, die PueD GmbH, muss noch eine sogenannte „Waldumwandlungsgenehmigung“ vom Forstamt einholen. Für den ersten Bauabschnitt des Gesundheitszentrums muss auch ein kleines Stückchen vom benachbarten Lüttke Holz in Anspruch genommen werden.

Jetzt lesen

Bauherr von erneuten Auflagen überrascht

Die PueD GmbH sei von den erneuten Vorbedingungen für den Baubeginn überrascht worden, sagte der Sprecher des Unternehmens, Andreas Schmid. Der Architekt, der das Zentrum plant, soll jetzt Kontakt mit dem Forstamt aufnehmen und ausloten, welche Bedingungen erfüllt werden müssen. Schmid konnte deshalb noch nicht sagen, wann der Bau beginnen kann. Die Stadt war davon ausgegangen, dass es bei der Vereinbarung auch darum geht, welche Ersatzpflanzungen für den Wald notwendig sind, der für den Bau des „PueD“ in Anspruch genommen wird.

Vor allem Sozialdezernentin Christine Busch dürfte die erneute Verzögerung nicht recht sein. Im ersten Bauabschnitt des „PueD“ soll ein Kindergarten entstehen, der helfen soll, den Mangel an Kindergartenplätzen zu beheben.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Spielefest in Overberge

Dieses Mal dürfen auch die Zuschauer ran: „Spiele ohne Grenzen“ geht in die dritte Runde

Hellweger Anzeiger Konzert im Yellowstone

Kostenlos, laut, lang: Nachtfrequenz mit internationaler Musik und Videopremiere

Hellweger Anzeiger Fußverkehrs-Check

Zu Fuß durch Bergkamen: Diese zwei Straßen werden genau unter die Lupe genommen

Meistgelesen