Barbara Ruscher regt sich auf der Bühne auf

Kabarett

Die Kabarettistin Barbara Ruscher hat offenbar eine Menge zu bemängeln an den aktuell herrschenden Zuständen. Darüber kann sie sich aufregen. Warum, ist im studio theater zu erleben.

Bergkamen

20.01.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Barbara Ruscher regt sich auf der Bühne auf

Barbara Ruscher gastiert am 24. Januar im studio theater. © Foto: Dietmar Bock

Aus kabarettistischer Sicht beginnt das neue Jahr in Bergkamen am Freitag, 24. Januar. Dann steht der nächste Termin der Kabarett-Reihe auf dem Programm und Barbara Ruscher auf der Bühne des studio theaters. Bekannt ist sie aus ihren Radiokolumnen bei HR 1 und als Moderatorin der NDR-Satireshow „Extra3 Spezial“. Im Bergkamener Mittwochsmix ist sie auch schon aufgetreten. Nun darf sie auf die große Kabarettbühne.

Kabarett

Barbara Ruscher im studio theater

  • Barbara Ruscher tritt am Freitag, 24. Januar, um 20 Uhr im studio theater auf.
  • Der Eintritt kostet zwischen 17 und 13 Euro (ermäßigt 12 bis 10 Euro).
  • Kartenvorbestellungen sind im Kulturreferat möglich unter: (02307) 965 464 oder a.mandok@bergkamen.de möglich.

Dort präsentiert sie ihr Programm „Ruscher hat Vorfahrt“. Darin regt sich Ruscher gerne auf. Zum Beispiel über finanziell ausufernde Kindergeburtstags-Event-Rankings, über Raser, die ihren Wettbewerb ohne Rücksicht auf Verluste auf öffentlichen Straßen austragen, über Gangster-Rapper und deren hemmungslosen Vorurteile, über die Infantilisierung unserer Gesellschaft durch Ausmalbücher für Erwachsene.

Ruscher fragt sich, warum ihre Tochter unbedingt aufs Gymnasium will und bekommt die Antwort: „Weil da so viel Unterricht ausfällt.“ Und sie sucht auch Antworten auf die Rätsel des Alltags. Etwa auf die Frage, warum die Kaffeemaschine in der Bäckerei eigentlich genauso klingt wie die berühmte Dusch-Szene aus Hitchcocks „Psycho“.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Unterhaltung
„The Biggest Loser“: Anthony Karrenberg hat die Runde trotz Problemen geschafft
Hellweger Anzeiger Geschichte in Heil
Spritzenhaus und Leichenwagenhalle: Historische Schätze sollen besser zur Geltung kommen
Hellweger Anzeiger „Bergkamen for all“
Mit vielen Bildern: So stellen sich Jugendliche Bergkamen in Zukunft vor
Hellweger Anzeiger Konjunkturprogramm
Neues Dach für das Pestalozzihaus, weil die Stadt noch schnell Geld ausgeben muss
Hellweger Anzeiger Digitale Tourismus-Förderung
„Lauschtour 2.0“ und die Römer-Lippe-App sollen Touristen nach Bergkamen locken
Meistgelesen