Bald können sich die Bürger per Smartphone bei der Stadt beschweren

dzProbebetrieb geplant

Bis die Bergkamener sich per App beim Rathaus beschweren können, dauert es noch ein wenig. Aber zumindest sollen sie in Kürze ihr Smartphone dafür benutzen können.

Bergkamen

, 04.02.2020, 11:48 Uhr / Lesedauer: 2 min

Schon jetzt können Bergkamener das Internet nutzen, um Beschwerden, Anregungen oder Kritik bei der Stadt loszuwerden: Über das Beschwerdeformular auf der städtischen Homepage www.bergkamen.de.

Dort können sie sich zum Beispiel melden, wenn sie eine wilde Müllkippe, ein kaputtes Schild oder eine unzureichend abgesicherte Baustelle entdecken. Noch einfacher wäre es, wenn der Entdecker des Beschwerdegrundes gleich an Ort und Stelle zum Handy greifen und sich direkt per App ans Rathaus wenden könnte.

Probelauf für die abgespeckte Version der App

Und die Stadtverwaltung arbeitet auch bereits an so einer Beschwerde-App, berichtet Corinna Feldkamp aus dem Bürgermeisterbüro. Schließlich hat ihr der Stadtrat im vergangenen September einen entsprechenden Auftrag erteilt.

„Wir werden in Kürze einen Probelauf starten“, kündigt Feldkamp an. Eine richtige App zu programmieren, scheint aber mit einem gewissen Aufwand verbunden zu sein. „Wir planen zunächst einmal eine abgespeckte Version“, sagt Feldkamp.

Bald können sich die Bürger per Smartphone bei der Stadt beschweren

Wer sich analog beschweren will, kann den Kummerkasten nutzen, der im Rathaus-Foyer hängt. © Stefan Milk

Dafür sollen sich die Bergkamener, die sich per Handy beschweren möchten, das entsprechende Online-Formular auf dem Home-Bildschirm ihres Telefons speichern. Das geht theoretisch bereits jetzt. Damit die Beschwerdeseite aber zumindest eine App-ähnliche Funktion bekommt, sind aber noch ein paar Veränderungen nötig.

So könnte das Handy zum Beispiel den Standort des sich Beschwerdenden automatisch melden. Vorausgesetzt natürlich, er hat die entsprechende Funktion aktiviert. Technisch wäre das durchaus möglich. „Wir stehen im engen Kontakt mit der Firma, die unsere Homepage betreut“, sagt Feldkamp.

Sprechstunde

Beschwerde beim Bürgermeister

  • Wer sich direkt beim Stadtoberhaupt beschweren will, kann dazu die Sprechstunde von Bürgermeister Roland Schäfer nutzen.
  • Die bietet er jeden Donnerstag in der Zeit von 15 bis 16 Uhr an.
  • Termin-Vereinbarungen sind im Vorzimmer des Bürgermeisters unter Tel. (02307) 965 221 möglich.

Ein interner Testlauf der Stadtverwaltung

Bevor sie mit der neuen Online-Beschwerdemöglichkeit an die Öffentlichkeit geht, gibt es erst einmal einen internen Testlauf.

Alle Rathausmitarbeiter aus Bürgermeisterbüro, EDV-Abteilung und Stadtmarketing, die an dem Projekt beteiligt sind, laden sich die entsprechende Seite auf ihr Handy und probieren sie im Alltag aus. Wenn sie sich als praxistauglich erweist, dürfen auch die Bergkamener das neue Verfahren testen. Dann will Feldkamp schauen, wie es angenommen wird. „Wir fangen klein an“, sagt sie.

Jetzt lesen

Wobei es nach wie vor auch analoge Möglichkeiten gibt, seine Anliegen im Rathaus loszuwerden. Dafür gibt es das Bürgertelefon, das unter Tel. (02307) 965 444 zu erreichen ist. Im Rathaus-Foyer hängt ein „Kummerkasten“, neben dem Vordrucke für Beschwerden liegen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Inobhutnahme
„Familienaktivist“ kommt zum Gespräch – und schon droht neuer Streit mit der Stadt
Hellweger Anzeiger Gastronomie in Bergkamen
„Marina Event“ bietet Platz für die große Feier mit Familie und Freunden
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Coronavirus: Kein Grund zur Panik – aber manche kaufen 40 Flaschen Desinfektionsmittel
Hellweger Anzeiger Blindgängerverdacht am Kleiweg
Die Bombensucher kommen erst, wenn die PueD GmbH ihre Arbeit erledigt hat
Meistgelesen