Bahnbrücke Jahnstraße ist wieder frei – zuerst aber nur halb

dzVerkehr in Bergkamen

Autofahrer, die an diesem Freitagmorgen von Oberaden nach Heil wollten, konnten unter den ersten sein, die über die neue Bahnbrücke fuhren. Nur der Rückweg war zunächst nicht ganz so einfach.

Bergkamen

, 21.02.2020, 14:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es hatte sich offenbar schnell herumgesprochen, dass die neue Bahnbrücke an der Jahnstraße freigegeben ist. Schon am Morgen nutzten die ersten Autofahrer die kürzeste Verbindung von Oberaden nach Heil.

Jetzt lesen

Wer aber schon nach kurzer Zeit zurück wollte, hatte zunächst ein Problem: Die Zufahrt aus Richtung Heil auf die neue Bahnbrücke war zunächst immer noch gesperrt. Wer sich an die Beschilderung hielt, musste immer noch einen Umweg fahren.

Freigabe in beide Richtungen erst im Laufe des Tages

Das habe daran gelegen, dass die Sperr- und Umleitungsschilder erst im Laufe des Tages weggeräumt werden konnte, sagte Projektleiter Frank Hausendorf vom Landesbetrieb Straßen NRW. Er versicherte, dass die Straße im Laufe des Tages von beiden Seiten befahrbar sein sollte. Sobald die Umleitung aufgelöst ist, soll auch die Baustellenampel an der einspurigen Heiler-Kirchweg-Brücke abgebaut werden.

Jetzt lesen

Wer die Straße nimmt, sollte sich nicht wundern, immer noch Bagger und Bauarbeiter zu sehen. Einige Restarbeiten stehen noch bei laufendem Verkehr an. Sie können sich noch einige Wochen hinziehen. Wegen der Arbeiten an einem Betriebsweg muss der Kreisel noch einmal halbseitig gesperrt werden. Für vier bis fünf Tage regelt eine Baustellenampel den Verkehr.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Himmel ohne Flugzeuge: Für Spaziergänger wunderschön, für den Flughafen Dortmund dramatisch
Hellweger Anzeiger Zechengelände Haus Aden
Für das Bergbau-Denkmal hofft die Stadt auf Geld vom Bund und auf die RAG