Autofahrer hört auf sein Navi und baut einen Unfall

Werner Straße

Es keine gute Idee, immer sofort auf sein Navigationsgerät zu hören. Diese Erfahrung musste jetzt ein Autofahrer machen, der auf der Werner Straße einen Unfall verursachte.

Bergkamen

, 17.07.2019, 13:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Autofahrer hört auf sein Navi und baut einen Unfall

Ein Autofahrer ist auf der Werner Straße verunglückt, weil er auf sein Navi gehört hat. © picture alliance / Stefan Puchne

Weil ein Autofahrer aus dem Rheinland auf sein Navigationssystem gehört hat, sind er und seine 16-jährige Beifahrerin bei einem Unfall auf der Werner Straße leicht verletzt worden. Der 22-Jährige aus Stolberg war am Dienstag gegen 17.45 Uhr aus Richtung Kamen kommend auf der B233 unterwegs. Wohin er genau wollte, ist nicht klar, aber auf Höhe der Oberen Erlentiefenstraße zeigte ihm das Navigationsgerät an, dass er nach rechts abbiegen müsse. Daraufhin lenkte er abrupt in die Nebenstraße und verlor dabei die Kontrolle über sein Auto. Er fuhr über eine Verkehrsinsel samt Verkehrszeichen und prallte schließlich gegen eine Garagenmauer. Der Autofahrer und das Mädchen, das auf dem Beifahrersitz saß, mussten ins Krankenhaus gebracht werden, um ihre Verletzungen behandeln zu lassen. Sie stellten sich allerdings zum Glück als relativ leicht heraus. Den Sachschaden, der bei dem Unfall entstand, beziffert die Polizei auf etwa 7500 Euro. Weil aus dem verunglückten Auto auch Kraftstoffe ausliefen, rückte auch die Löschgruppe Overberge der Freiwilligen Feuerwehr zu der Unfallstelle aus.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ehedrama in Bergkamen

Kinder finden tote Mutter: Mann bringt seine Frau und dann sich selbst um

Hellweger Anzeiger Polizeikontrolle

127 statt 70 km/h: Polizei blitzt Raser auf dem Westenhellweg – jetzt ist der Lappen weg