Ausbau des Sportlerparkplatzes in Rünthe beginnt

dzSportplatz am Schacht III

Vor einem Jahr hat der SuS Rünthe auf den schlechten Zustand des Parkplatzes für seinen Sportplatz aufmerksam gemacht. Mit Erfolg, wie sich jetzt zeigt: In Kürze beginnen dort Bauarbeiten.

Rünthe

, 15.01.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Fast ein Jahr ist es her, dass der Vorsitzende des SuS Rünthe, Dietmar Wurst, bei einem Ortstermin auf die missliche Lage des Parkplatzes für den Sportplatz aufmerksam machte. Die Stellfläche in einem Waldstück hinter dem Schacht III verwandelt sich bei Regen in eine Schlammwüste. Und im Dunkeln sieht man nichts. Doch Besserung ist in Sicht: „Die Bauarbeiten sollen noch im Januar beginnen“, berichtet der Leiter des städtischen Planungsamtes, Thomas Reichling, nachdem er sich am Dienstag mit der Baufirma besprochen hat.

Jetzt lesen

Die Stadt will den Parkplatz teilweise asphaltieren lassen und 36 Stellplätze mit wasserdurchlässigem Pflaster anlegen. Einer davon ist für Behinderte vorgesehen. Außerdem bekommt der Parkplatz eine Beleuchtung mit LED-Lampen. Die werden über Bewegungsmelder gesteuert – das Licht geht nur an, wenn tatsächlich jemand auf dem Parkplatz unterwegs ist. Das Ganze lässt sicht die Stadt 200.000 Euro für die Parkfläche und 20.000 Euro für die Beleuchtung kosten.

Nun hofft Reichling, dass in den nächsten Wochen das Wetter mitspielt. Denn dann bekommen die Sportler auf dem Weg zum Training keine nassen Füße. Und die Bauarbeiter können ihr Werk wie vorgesehen bis zum März abschließen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Grubenwasser
Wasserstadt soll mit Energie geheizt werden, die der Bergbau noch nach seinem Ende liefert
Hellweger Anzeiger Unterhaltung
Bergkamener bei „The Biggest Loser“: „Ich wusste, mit mir steht und fällt die ganze Nummer“