Auffahrunfall unter Einfluss von Alkohol

Auf der Kampstraße

Ein Bergkamener setzt sich ins Auto und fährt, obwohl er Alkohol getrunken hat. Das wird ihm am Freitag auf der Kampstraße zum Verhängnis.

Weddinghofen

06.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Auffahrunfall unter Einfluss von Alkohol

Die Polizei hat einen Autofahrer am Freitag nach einem Unfall mit zur Wache genommen. Er hatte Alkohol getrunken. (Symbolbild) © dpa

Ein 50 Jahre alter Bergkamener hat sich am Freitag ans Steuer gesetzt, obwohl er getrunken hatte. Das hat jetzt unangenehme Folgen für ihn. Er war gegen 17 Uhr auf der Kampstraße in Richtung Goekenheide unterwegs, als der Autofahrer vor ihm anhalten musste. Vor dem 48 Jahre alten Dortmunder stand ein geparktes Auto, hinter dem er halten musste, weil sich Gegenverkehr näherte.

Der Bergkamener bemerkte das nicht oder erst zu spät und fuhr mit seinem Fahrzeug auf das Auto des Dortmunders auf. Möglicherweise war er unaufmerksam, weil er unter Alkoholeinfluss stand. Als eine Polizeistreife den Unfall aufnahm, bemerkte sie deutlich Alkoholgeruch im Atem des 50-Jährigen.

Der Bergkamener musste sich deshalb vor Ort einem Alkoholtest unterziehen. Das Gerät zeigte an, dass er getrunken hatte.

Die Polizei nahm ihn mit und er muste auch noch eine Blutprobe auf der Wache in Kamen abgeben. Die Polizei stellte seinen Führerschein sicher. Er muss jetzt mit einem Verfahren wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss rechnen und damit, dass er seinen Führerschein erst einmal längere Zeit nicht zurückbekommt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1300 Euro. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Jubiläum im „Mikado“

Warum die Stadt seit 25 Jahren keine eigenen Kindergärten mehr baut