Der damalige Bürgermeister Roland Schäfer unterschrieb im Jahr 2015 den Antrag, dass Bergkamen Fairtrade Town werden wollte. Jetzt soll die Stadt einen Schritt weitergehen, fordert die Sprecherin der Steuerungsgruppe, Angelika Molzahn (rechts). © Archiv Steuerungsgruppe
Fair Trade Town

Angelika Molzahn fordert Bergkamener Politik zum Handeln auf

Einstimmig folgte der Bergkamener Stadtrat 2013 einem Bürgerantrag für mehr Nachhaltigkeit. Doch nun scheint sich die Stadt des Fairen Handelns zu sträuben, den Gedanken in die Region zu tragen.

Angelika Molzahn ist Sprecherin der Steuerungsgruppe Fairer Handel in der Stadt Bergkamen. Sprecherin der Truppe, der Bergkamen seit 2015 den Titel „Fairtrade Town – Stadt des fairen Handelns“ mit zu verdanken hat. Angelika Molzahn treibt in diesen Tagen jedoch eine wichtige Frage um: „Geht es nun weiter?“

„Fairfassung“ für das Ruhrgebiet

Politik hatte noch Beratungsbedarf

Über den Autor
Jahrgang 1979, aufgewachsen und wohnhaft in Bergkamen. Magister-Studium in Münster in Soziologie, Wirtschaftspolitik und Öffentlichem Recht. Erste Sporen seit 1996 als Schülerpraktikantin und dann Schüler-Freie in der Redaktion Bergkamen verdient. Volontariat und Redakteursstellen im Sauerland sowie Oldenburger Münsterland. Seit zehn Jahren zurück in der Heimat und seit Mai 2022 fest bei Hellweger angestellt.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.