Angebote für die neue Romanabteilung der Stadtbücherei liegen vor

Ausschreibung

Noch kann Katrin Gabriel aus der Stadtbibliothek die neuen Möbel für die Romanabteilung nicht aufstellen. Aber sie kann zumindest eine Auswahl treffen.

Bergkamen

, 24.10.2018, 14:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Angebote für die neue Romanabteilung der Stadtbücherei liegen vor

Katrin Gabriel (l.) und Jutta Koch warten weiter auf die neuen Möbel für die Umgestaltung der Romanabteilung. © Stefan Milk

Die Ausschreibung, die die Stadt für die Neuanschaffungen veröffentlichen musste, ist inzwischen abgeschlossen. „Uns liegen ausreichend Angebote vor“, sagt die Leiterin der Stadtbibliothek, Jutta Koch. Nun muss sie gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Gabriel schauen, welche davon für die Bücherei in Frage kommen. Da so eine Ausschreibung ein relativ aufwendiges Verfahren ist, bei dem etliche Regeln und Formalitäten beachtet werden müssen, bekommt das Bibliotheks-Team Unterstützung von den Fachleuten aus dem Rathaus.

Koch hofft, das Verfahren so schnell abschließen zu können, dass sie die Bestellungen für die Sessel, Regale und Präsentationsmaterial noch in diesem Jahr aufgeben kann. Dann hätte die Bibliothek auch die Förderfrist eingehalten.

Wie berichtet bekommt die Bücherei 15.000 Euro vom Land, die Stadt legt noch einmal 10.000 Euro darauf. Das Geld hatte die Diplom-Bibliothekarin Katrin Gabriel beantragt, nachdem sie ein Konzept entwickelt hatte, um die Abteilung mit den Romanen neu zu gestalten, die Bücher ansprechender zu präsentieren und vor allem den Lesern gemütliche Plätze für Lektüre zu verschaffen. Gabriels Idee stießen ebenso auf Zustimmung wie der Antrag auf Fördermittel. Allerdings liegt die Gesamtsumme des Geldes über der Grenze, die eine Ausschreibung notwendig macht. Gabriels Plan, die neue Romanabteilung noch in diesem Jahr einzurichten, ließ sich deshalb nicht umsetzen.

Doch allzu viel Geduld müssen die Roman-Leser wohl auch nicht mehr aufbringen. Falls es mit den Bestellungen bis zum Jahresende klappt, würden die Lieferungen bis Januar oder Februar erfolgen, meint Jutta Koch. Und dann könnten sie und Katrin Gabriel tatsächlich mit dem Umräumen beginnen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Haus Masuren
Krystyna Ludwig verwirklicht mit 63 ihren Traum und eröffnet ein polnisches Restaurant
Hellweger Anzeiger Tanzschule Dancers Home
Haus des Geldes bis Toy Story: Bei dieser Show werden Filme und Serien zu Tänzen
Hellweger Anzeiger Größter Weihnachtsmarkt
Vereinsprogramm und Kunsthandwerk - das macht den Oberadener Weihnachtsmarkt so besonders
Hellweger Anzeiger Ehemaliger Sakralbau
Die „unendliche Geschichte“ mit der Kapelle Heil geht langsam zu Ende
Meistgelesen