Alte und neue Ansichten zum Doppeljubiläum des Awo-Seniorenheims

dzNeuer Kalender

Bergkamen. Dem doppelten Jubiläum von Arbeiterwohlfahrt und Hermann-Görlitz-Seniorenzentrum 2019 widmet sich der neue Jahreskalender.

Bergkamen

, 13.11.2018, 17:23 Uhr / Lesedauer: 1 min

Den hat einmal mehr Ludger Moor, Leiter des Seniorenzentrums in Zusammenarbeit mit dem Awo-Ortsverein und Stadtarchivar Martin Litzinger zusammengestellt. Wie üblich aus alten Postkarten, die je ein Stück Bergkamener Geschichte erzählen. Und in diesem Jahr zusätzlich aus aktuellen Fotos. Zum 100. Awo-Geburtstag und 50-jährigen Bestehen des Seniorenzentrums.

Pro Monat auf jedem Kalenderblatt eine Postkarte aus früheren Jahren, direkt daneben das aktuelle Pendant. Dazu war Ludger Moor in seiner Freizeit viel unterwegs, um aktuelle Fotos zu machen. Sehr oft hat ihn dabei auch Martin Litzinger begleitet. Manche Orte mussten sie auch öfter aufsuchen, weil das Wetter nicht passte. Oder andere Perspektiven wählen, weil mittlerweile einfach ein Baum im Weg steht.

Früher und heute

Wie bei der ehemaligen Pestalozzischule. Die teilt sich auf einer Ansichtskarte aus dem Jahr 1918 den Platz mit einem Bild vom Königsplatz, einem Blick auf die Töddinghauser Straße und dem Schacht Grimberg der Zeche Monopol. „Letzteren gibt es nicht mehr und an der Schule stand der passende Perspektive ein Baum im Weg“, erklärt Moor. „Bergkamener Ansichten früher und heute“ zeigt der Ansichtskartenkalender 2019. Seit Jahren schon erstellt ihn das Team, um Erinnerungen zu wecken. Die Postkarten stammen bis auf eine Karte aus dem Stadtarchiv aus der privaten Sammlung Moors. Er sammelt seit rund 40 Jahren historische Postkarten und besitzt mehrere hundert alte Bergkamener Karten.

An seiner Sammelleidenschaft lässt er nun auch andere ganz direkt teilhaben: Im Rahmen des Kalenderverkaufs verlost die Awo 50 historische Bergkamener Ansichtskarten. Er habe mittlerweile so viele doppelt, da teile er gerne, sagt Moor.

Im kommenden Jahr wird es anlässlich des Doppeljubiläums wieder eine Ansichtskartenausstellung geben, zu der auch Stadtarchivar Martin Litzinger zwei Lichterbildervorträge anbietet. Die Ausstellungseröffnung ist am 31. Januar, die Vorträge finden am 5. und 14 Februar jeweils um 15.30 Uhr im Saal des Seniorenzentrums statt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Keime in Wurst

Wilke-Skandal: Diese Dortmunder Versorger geben Entwarnung - und diese erhielten Wilke-Waren

Hellweger Anzeiger Torsten Sträter

Dieser Mann, der zum Team von Dieter Nuhr gehört, reißt in Bergkamen das Publikum mit

Meistgelesen