Abwechslungsreiches Weihnachtskonzert in der Realschule Oberaden

dzWeihnachtliches und Pop

Gar zu besinnlich sollte es beim Weihnachtskonzert der Realschule Oberaden am Mittwochabend dann doch nicht zugehen.

Oberaden

, 19.12.2018, 18:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das merkten die Zuhörer in der bestens gefüllten Pausenhalle spätestens als Musiklehrer Sebastian Schmidt mit den moderierenden Schülerinnen Vanessa und Neele Bolchowski und Vanessa Stich sowie ihrem Mitschüler Malik Aquilino zu den Filmklängen von „Winnetou“ die Treppe zur weihnachtlich dekorierten Bühne herabschritten. Aber Schmidt, der sein drittes Weihnachtskonzert an der Schule organisierte, hat natürlich auch ein paar weihnachtliche Stücke ins Programm gehoben. Zum Beispiel den Kinderlied-Klassiker „In der Weihnachtsbäckerei“, den der Chor der Fünftklässler sang. Um dann mit Musik aus dem Computerspiel „Fortnite“ nachzulegen.

Das war ein passender Beginn. „Wir setzen auf eine Mischung aus Weihnachtsmusik und Rock und Pop“, beschrieb Schmidt das Programm. Dabei konnte er aus dem musikalischen Leben an der Schule aus dem Vollen schöpfen: „Diesmal stehen wirklich Schüler aus allen Jahrgangsstufen auf der Bühne“, freut sich Schmidt. Und die boten ein wirklich abwechslungsreiches Programm.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ehemaliger Sakralbau
Die „unendliche Geschichte“ mit der Kapelle Heil geht langsam zu Ende
Hellweger Anzeiger Strukturhilfe für Kohleausstieg
Kreis-CDU fordert Geld für Bergkamen und die anderen Kraftwerkskommmunen
Meistgelesen