Abriss des ehemaligen Jugendtreffs neben der Luther-Kirche steht bevor

dzBaufälliges Gebäude

Die Martin-Luther-Gemeinde hat bereits ein Unternehmen gefunden, das das ehemalige Jugendzentrum neben der Martin-Luther-Kirche abreißen wird. Doch noch ist der Auftrag nicht erteilt.

Bergkamen

, 25.06.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Fast ein Jahr ist es her, dass die Martin-Luhter-Kirchengemeinde ihr Jugendzentrum „John“ in Oberaden räumen musste. Und nun wird das leerstehende Gebäude neben der Martin-Luther-Kirche bald abgerissen. Einen genauen Termin dafür kann Baukirchmeister Artur Gallas allerdings noch nicht nennen. Aber er weiß zumindest schon einmal, wer die Arbeit übernehmen soll: „Das wird die selbe Firma machen, die Anfang des Jahres das Nebengebäude des Stadtmuseums abgerissen hat.“

Den Abbruch des ehemaligen Kindergartens soll die Paul Kamrath GmbH aus Dortmund übernehmen, die bereits einen Anbau des Stadtmuseums Bergkamen abgebrochen hat.

Den Abbruch des ehemaligen Kindergartens soll die Paul Kamrath GmbH aus Dortmund übernehmen, die bereits einen Anbau des Stadtmuseums abgerissen hat. © Stefan Milk

Allerdings hat die Gemeinde der Paul Kamrath GmbH aus Dortmund noch keinen offiziellen Auftrag erteilt. Denn derzeit laufen noch andere Arbeiten an der Preinstraße. Mitarbeiter der Gemeinschaftsstadtwerke verlegen dort einen neuen Stromanschluss.

Stromleitungen laufen noch durch das Gebäude

Das ist notwendig, weil die Leitungen für die Energieversorgung der Kirche und des benachbarte Gemeindezentrum bisher durch den ehemaligen Kindergarten verlaufen. Gallas rechnet damit, dass die Elektriker ihre Arbeit bis zum Ende dieser Woche abschließen. „Dann können wir den Auftrag für die Abbrucharbeiten erteilen“, sagt Gallas.

Jetzt lesen

Wann die Bagger tatsächlich rollen, hängt von den Kapazitäten des Unternehmens ab. Gallas hofft, dass der Abriss noch im Laufe des Sommers über die Bühne geht.

Die Kirchengemeinde hatte den Flachbau im August vergangenen Jahres räumen müssen, weil in den Wänden zum Teil fingerdicke Risse aufgetreten waren. Untersuchungen ergaben, dass das Gebäude baufällig und eine Sanierung nicht möglich ist - zumindest nicht zu einem vertretbaren Aufwand.

Jugendarbeit spielt sich jetzt im Gemeindezentrum ab

Die Gemeinde hatte in dem früheren Kindergarten ihr Jugendzentrum „John“ eingerichtet. Seit dem Auszug spielt sich die Jugendarbeit im Martin-Luther-Zentrum ab. Offenbar funktioniert das ganz gut, die anderen Gemeindegruppen sind zusammengerückt. Für den privaten Kinderbetreuungsverein „Kleine Wichtel“, der das Gebäude ebenfalls nutzte, hatte die evangelische Kirchengemeinde allerdings keinen Platz mehr. Er zog im vergangenen Herbst in das katholische Pfarrheim St. Barbara in Oberaden um.

Jetzt lesen

Eine formelle Genehmigung für den Abbruch des Altbaus braucht die Gemeinde nicht. „Wir haben ihn bei der Stadt Bergkamen angezeigt“, sagt Gallas. Die hat danach vier Wochen Zeit, Widerspruch einzulegen. Der Baukirchmeister hält es für ziemlich unwahrscheinlich, dass ein Veto aus dem Rathaus kommt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kommunalwahl 2020
„Maximale Eskalation“: AfD-Bezirksverband kassiert Liste für den Kreistag wieder ein
Meistgelesen