Corona-Update

7-Tage-Inzidenz in Bergkamen nähert sich der 25

Die Corona-Zahlen steigen wieder, das wirkt sich auf die 7-Tage-Inzidenzen in Bergkamen und Kamen aus. In Kamen ist die Lage noch moderat. In Bergkamen ist der Wert so hoch wie seit Mitte Juni nicht.
Die medizinische Fachangestellte Alexandra Kosak impft den 87-jährigen Helmut Smatt aus Methler. © Stefan Milk

Bei der Impfbus-Aktion auf dem Bergkamener Wochenmarkt am Donnerstag sind 170 Menschen geimpft worden. In der Vorwoche am Nordbergcenter waren es 130. Bürgermeister Bernd Schäfer sieht darin eine positive Entwicklung, weil auf diese Weise Menschen erreicht werden, die vielleicht nicht von selbst zum Impfen kämen: „Das sollten wir fortsetzen.“ Denn die Zahlen steigen wieder: Die 7-Tage-Inzidenz in Bergkamen liegt schon fast wieder bei 25 und damit deutlich über dem Kreis Unna, wo sie 19,8 beträgt. Am Freitag meldete das Gesundheitsamt zwei neue Positivtests, womit die Zahl der aktiven Fälle auf 15 stieg. Tendenz steigend.

In Kamen ist die Lage ein wenig entspannter. Die Inzidenz beträgt 18,6, bleibt also unter der Kreismarke. Auch in Kamen verzeichnete das Kreisgesundheitsamt zwei positive Corona-Tests. Dort liegt die Zahl der aktiven Fälle nun bei neun.

Schäfer sieht sich in der Entwicklung in seinem Kurs der Vorsicht bestätigt. So darf man das Rathaus nur mit Termin und Anmeldung besuchen, in Kamen gilt eine ähnliche Regelung. „Die Pandemie ist noch nicht vorbei“, meint Schäfer. Aber womöglich müsse man die Inzidenz-Zahlen vor dem Hintergrund der steigenden Impfquote neu bewerten.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.