Service

350 Tonnen Hochwasser-Müll in Bergkamen: Kostenlose Abfuhr endet

Nach dem Starkregen vor zwei Wochen mussten sich viele Bergkamener von Dingen trennen, die das Wasser in Mitleidenschaft gezogen hat. Die kostenlose Abgabe von Sperrmüll endet nun.
Sperrmüllberge durchzogen nach dem Starkregen das Bergkamener Stadtgebiet. Bald soll der EBB alles eingesammelt haben. Damit endet auch die kostenlose Abgabe am Wertstoffhof. © Stephanie Tatenhorst (Archiv)

Rund 350 Tonnen Sperrmüll hat der Entsorgungsbetriebs Bergkamen (EBB) in den vergangenen zwei Wochen abgeholt. Dafür hat er sogar ein drittes Sperrmüllfahrzeug angemietet, um dem zusätzlichen Müll so schnell wie möglich Herr zu werden.

Für die Mitarbeiter eine Ausnahmesituation – genau wie für viele Bergkamener, die ihr Hab und Gut verloren haben bzw. es entsorgen mussten, weil es nach dem Unwetter völlig durchnässt und unbrauchbar war.

Bergkamener, die vom Unwetter betroffen sind, durften ihren Sperrmüll kostenlos abholen lassen. „Voraussichtlich bis Ende dieser Woche wird der EBB den Sperrmüll in allen Stadtteilen abgefahren haben“, heißt es nun aus dem Rathaus. Damit endet laut Stadt auch die kostenlose Abgabe vom Hochwassermüll am Wertstoffhof in der Justus-von-Liebig-Straße.

Schon alleine die Zahl zeige, was die Kollegen geleistet haben“, sagte Bürgermeister Bernd Schäfer zu den 350 Tonnen Müll, die zusammengekommen sind. „Ich bin tief beeindruckt von der enormen Einsatzbereitschaft“, dankte er dem EBB-Team.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.