18-Jährige Radlerin verletzt sich bei Ausweichmanöver

Von Kleinbus bedrängt

Eine 18 Jahre alte Fahrradfahrerin versucht, einem Kleinbus auszuweichen, der ihr entgegenkommt, obwohl er warten muss. Ihr Ausweichmanöver hat Folgen für sie.

Oberaden

23.06.2019, 12:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
18-Jährige Radlerin verletzt sich bei Ausweichmanöver

Der Rettungsdienst muste nach dem Unfall nicht eingreifen. Die leicht verletzte Frau wollte selbst zum Arzt gehen. © Frank Bock

Eine 18 Jahre alte Fahrradfahrerin aus Bergkamen hat sich am diesem Samstagabend bei einem Unfall in Oberaden verletzt. Zu dem Unfall kam es um 21.05 Uhr auf der Hans-Böckler-Straße. Die 18-Jährige und ein weiterer Radfahrer waren auf der Hans-Böckler-Straße in Richtung Rotherbachstraße unterwegs.Als sie an einen Stelle der Straße kamen, die durch parkende Fahrzeuge verengt war, kam ihnen der 47 jährige Fahrer eines Kleinbusses aus Polen entgegen. Er hätte eigentlich warten und die Fahrradfahrer passieren lassen müssen. Das tat er jedoch nicht. Er fuhr weiter.

Die 18-Jährige versuchte, auf den Gehweg auszuweichen, um eine Kollision mit dem Kleinbus zu vermeiden. Dabei stürzte sie und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Rettungsdienst musste sie nicht versorgen. Sie wollte sich nach dem Unfall selbst in ärztliche Behandlung begeben.

Für den Fahrer des Kleinbusses hat der Unfall erhebliche Folgen. Da er keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, erhob die Polizei eine Sicherheitsleistung von ihm. Das Geld, das er hinterlegen musste, soll sicherstellen, dass er für Polizei und Justiz erreichbar ist und dass er im Zweifel für den Schaden aufkommt, für den er mutmaßlich verantwortlich ist.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ehemaliges „Nauticus“
Leerstände in der Marina: Ein Event-Gastronom interessiert sich für den Skipper-Treff
Hellweger Anzeiger Neue Bahnüberführung
Chaos auf der Rotherbachstraße: Umleitung oft durch parkende Autos blockiert
Hellweger Anzeiger Kriminalität
Vergewaltiger aus Oberaden droht Sicherungsverwahrung: Es war nicht seine erste Tat
Hellweger Anzeiger Amtsgericht Kamen
„Er will einen Fehler korrigieren und macht einen noch größeren“ – Fahrverbot für Jugendlichen