13,3 Kilo in einer Woche: So schlägt sich der Bergkamener bei „The Biggest Loser“

dz„The Biggest Loser“

Anthony Karrenberg ist bei der Show „The Biggest Loser“ eine Runde weitergekommen. In einer Woche hat er hart trainiert und kräftezehrende Wettkämpfe gemeistert.

13.01.2020, 18:02 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Bergkamener Anthony Karrenberg ist seinem Ziel ein Stück näher gekommen.

13,3 Kilogramm hat er in der ersten Woche bei „The Biggest Loser“ abgenommen. Er wiegt nun 186,2 Kilo. Sein Ziel sind es, 80 Kilo abzunehmen. Der Kampf ist also noch nicht gewonnen. Doch Karrenberg will nicht nur abnehmen, sondern auch der Ursache für sein Übergewicht näher kommen. Dabei bekommt er in der TV-Show „The Biggest Loser“ nun professionelle Unterstützung.

Am Sonntag kam er eine Runde weiter. Kein Teilnehmer musste das Camp verlassen. Doch leicht verdient war dieser Erfolg freilich nicht. Karrenberg und die anderen hatten eine harte Woche hinter sich. So mussten sie bei einem Trainings-Wettkampf in 30 Minuten so viele Meter machen wie möglich. Mit einer Sportuhr ausgestattet ging, joggten oder sprangen sie umher, bis der Schweiß nur so lief.

Jetzt lesen

Eine andere Challenge war nicht gerade einfacher zu bewältigen. Die Kandidaten mussten mit großen Schwämmen ausgestattet immer wieder vom Strand einen Hügel hochlaufen und wieder zurück. Die Schwämme tauchten sie ins Meer und mussten sie oben in einem Glas auswringen.

Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Anthony und Jan, verlor Anthony nur knapp. „Das härteste an der Challenge war für mich, die 30 Minuten durchzuziehen. Der Körper hat einem schnell mitgeteilt, dass man am Ende ist und nicht mehr kann. Diesen Punkt durchzuziehen ist das Schwerste“, sagte der Bergkamener.

Bergkamener bekommt Lob bei „The Biggest Loser“

Als Zweitplatzierter bekam er dennoch 750 Gramm Bonusgewicht, die beim Wiegen zusätzlich abgezogen wurden. Nötig hatte er die nicht. Denn beim ersten Wiegen landete er mit seiner prozentualen Abnahme im Gesamtranking auf Platz 4. Die Trainerin Petra Arvela lobte den Bergkamener: „Anthony zeigt, dass er es möchte. Er pusht immer. Es war sehr, sehr schön die 13,3 Kilo zu sehen.“

13,3 Kilo in einer Woche: So schlägt sich der Bergkamener bei „The Biggest Loser“

Anthony Karrenberg hat bei „The Biggest Loser“ 13,3 Kilo abgenommen, Sein Wunschgewicht liegt bei 120 Kilo. © SAT.1

Wie Karrenberg sich in der nächsten Challenge schlägt und wie viel Gewicht er in der zweiten Woche verliert, erfahren die Zuschauer am Sonntag, 19. Januar, um 17.30 Uhr auf Sat.1. Außerdem gibt der Bergkamener auf der Plattform Instagram immer wieder Zwischenberichte, in denen er reflektiert und über seine Erfahrungen schreibt.

Wer also wissen möchte, was der Bergkamener durchgemacht hat und wie es ihm geht, kann ihm dort folgen. Er ist unter anthony_thebiggestloser2020 zu finden. Den Account hat er schon vor „The Biggest Loser“ erstellt. Dass die Öffentlichkeit mitfiebert, ist für ihn also nicht ungewöhnlich.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

DIE ERSTE WOCHE IST VORBEI⠀ ⠀ Was für eine Woche. So viel ist passiert. So viele neue Eindrücke. Alles ist immer noch so komisch und irgendwie immer noch unreal. Wir leben in unserer eigenen kleinen Blase, in unserer für uns geschaffenen neuen Realität, abgeschottet von der Außenwelt, ohne Smartphone und ohne Kontakt zu unseren Familien und Freunden. Klingt im ersten Moment etwas drastisch. Ist es auch! Aber das hat auch einen guten Grund.⠀ ⠀ Was haben wir alle gemeinsam, außer die Tatsache, dass wir stark übergewichtig sind? Irgendwann haben wir auf unseren ganz individuellen Wegen unseren Fokus verloren. Durch externe Einflüsse wie Social Media, Erwartungen anderer Menschen oder dem Wunsch nach einem uns vorgegebenen Ideal zu streben, kann man schon schnell den Blick dafür verlieren, was am Ende des Tages am aller wichtigsten ist: Nämlich man selbst!!⠀ ⠀ Wir haben hier im Camp nicht so wahnsinnig viel. Im Grunde genommen genau 5 Sachen: Sport, Essen, Schlafen, Gespräche mit den anderen und unsere Gedanken. Letzter Punkt stellt dabei die größte Herausforderung überhaupt dar. Ich habe mal einen Artikel darüber gelesen, dass unser Unterbewusstsein im Grunde durchgehend mit uns spricht, wir aber immer genügend (Ausweich-)Möglichkeiten suchen und finden, um ihm nicht zuzuhören. Aber genau das ist hier nicht möglich. Es gibt nichts, was uns davon abhält uns mit uns selbst zu beschäftigen. Wir MÜSSEN uns unseren Dämonen stellen, denen wir jahrelang aus dem Weg gegangen sind. Wir MÜSSEN uns stellen und unseren Fokus neu ausrichten.⠀ ⠀ Dies ist dem Anschein nach keine einfache Aufgabe, denn viele schaffen es noch nicht so recht bzw. gehen der Problematik immer noch aus dem Weg. Meiner Ansicht nach nur menschlich, es ändert aber nichts an der Tatsache, dass dieser Schritt gegangen werden MUSS. ⠀ ⠀ Ich für meinen Teil habe mich mit dieser Thematik bereits auseinandergesetzt und versuche hier und da meinen anderen Mitstreitern ein wenig unter die Arme zu greifen, um vielleicht einen kleinen Schupser in die richtige Richtung geben zu können.⠀ ⠀ Ganz viel Liebe für euch.⠀ Euer Anthony ⠀ ⠀ ©️SAT.1⠀ ⠀ "The Biggest Loser" – immer Sonntags, um 17:30 Uhr in SAT.1

Ein Beitrag geteilt von Anthony Karrenberg (@anthony_thebiggestloser2020) am

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Grubenwasser
Wasserstadt soll mit Energie geheizt werden, die der Bergbau noch nach seinem Ende liefert
Hellweger Anzeiger Unterhaltung
Bergkamener bei „The Biggest Loser“: „Ich wusste, mit mir steht und fällt die ganze Nummer“
Meistgelesen