Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vielfältiger „Unsinn“ hält Bewohner des Boni-Heims gesund

dzSeniorenheim in Unna

Die Nähe zu Nachbarn, der Garten und Rehasport sind für die Bewohner des Boni-Heims ebenso wichtig wie Therapiehund „Bingo“. Das große Seniorenheim hat vielfältige Angebote, damit seine Bewohner aktiv, gesund und zufrieden bleiben. Viel Lebensqualität bescheinigt jetzt auch der „Grüne Haken“.

Unna

, 24.07.2018

„Hier kann man allerhand Unsinn machen“, sagt Irmgard Fromme. Die 97-Jährige gehört zu den ältesten Bewohnern des St. Bonifatius Wohn- und Pflegeheims. Und die Seniorin mit den fröhlich strahlenden Augen gehört auch zu den aktivsten. Man müsse sich schon immer wieder aufraffen, um Dinge zu unternehmen, sagt sie, aber im Boni-Heim fällt das auch nicht schwer. Dass das große Seniorenheim an der Mozartstraße sich vorbildlich um seine Wohlfühlqualitäten bemüht, bescheinigt jetzt ein Zertifikat der gemeinnützigen Heimverzeichnis GmbH: Der „Grüne Haken“. Ein Prüfer des Unternehmens begutachtete verschiedene Dinge, die alle mit Lebensqualität zu tun haben, etwa das Mittagessen, den Zustand der Zimmer, aber auch respektvollen Umgang, die Achtung der Privatsphäre und die Selbstbestimmung. „Wir können nicht alles ermöglichen, aber mit ein wenig Kreativität ist vieles möglich“, sagt Burkhard Keseberg, der Einrichtungsleiter.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden