Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Vorwürfe wecken Erinnerungen an die Stasi: Mitarbeiter in der Erstaufnahmeeinrichtung in Massen sollen systematisch ausspioniert worden sein. Das behauptet die Gewerkschaft Verdi.

Massen

, 28.12.2018

Vermerke über Verhalten, soziale Kontakte oder die Dokumentation von Liebesbeziehungen einzelner Beschäftigter, zusammengefasst in einem unmarkierten Ordner, der offenbar frei zugänglich war – das, was Beschäftigte des DRK Betreuungsdienstes Westfalen-Lippe der Gewerkschaft Verdi berichtet haben, klingt nach einem überaus fahrlässigen Umgang mit den Persönlichkeitsrechten der Arbeitnehmer.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt