Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Unnas Bürger begehren auf gegen die Sparvorschläge

Von Sebastian SmulkaUnna. Organisierter Protest ist die Antwort auf die Stilllegungspläne für die Eishalle, das Billmericher Waldstadion, den Sportplatz in Alte Heide und die Außenstellen des Bürgeramtes in Königsborn und Massen. Ein aktueller Überblick.

18.06.2018 / Lesedauer: 3 min
Unnas Bürger begehren auf gegen die Sparvorschläge

Vor allem junge Menschen haben sich am Montagnachmittag vor dem Rathaus eingefunden, um für den Erhalt der Eissporthalle zu demonstrieren. Foto: Gemünd.

Eishalle

Mit 130.000 Besuchern im Jahr ist die Eishalle sogar noch etwas zugkräftiger als die Lindenbrauerei. Dementsprechend groß ist die Betroffenheit angesichts der vorzeitigen Vertragsauflösung, die die Geschäftsführung der Halleneigentümerin WBU mit der Pächterfamilie Kuchnia ausgehandelt hat. Der Bericht unserer Zeitung darüber auf Facebook ist einer der bislang reichweitenstärksten überhaupt. In der Diskussion ist auch persönliche Enttäuschung darüber zu vernehmen, dass sich die Kuchnias gegen Zahlung von 650.000 Euro aus dem Vertrag herauskaufen lassen, der an sich bis zum 31. Januar 2020 laufen würde.

Vor allem junge Menschen haben sich am Montagnachmittag vor dem Rathaus eingefunden, um für den Erhalt der Eissporthalle zu demonstrieren. Mitglieder des KSV zum Beispiel zeigen ein großes Plakat: „Für den Erhalt der Eishalle, für das Leben des Eissports, für ein Stück Geschichte“, ist darauf zu lesen.

Denn um 14.30 Uhr sollen die Kuchnias zu einem Gespräch mit der Stadtverwaltung zusammenkommen, bevor es um 16.30 Uhr eine gemeinsame Pressekonferenz gibt. Ein offener Brief an Bürgermeister Werner Kolter ist mit den Namen von 92 Unterstützern unterschrieben. Zudem gibt es inzwischen auch für den Erhalt der Eishalle eine Online-Petition.

Online-Petition für den Erhalt der Eishalle

Waldstadion in Billmerich

In der politischen Diskussion waren dem Verein Blau-Rot Billmerich zuletzt weitere „Gespräche“ zugesagt worden. Der Haupt- und Finanzausschuss hat die Verwaltung damit beauftragt. Elf Tage nach der entsprechenden Sitzung sind sie aber nicht erfolgt. Die Vorsitzende Anke Clausmeier ist inzwischen von sich aus an die Stadt herangetreten und hat die Beigeordnete Kerstin Heidler um Terminvorschläge gebeten. Auch Billmerich sammelt Unterstützung mit einer Online-Petition.

Online-Petition für den Erhalt des Waldstadions

Stadion Alte Heide

In Alte Heide soll das Stadion aufgegeben und das Grundstück für Gewerbeansiedlungen verwendet werden. Doch der Bürgerverein kämpft darum, zumindest das Sportlerheim zu erhalten. Alte Heide habe ansonsten keinen Treffpunkt für Veranstaltungen mehr. In einem Schreiben an die Ratsfraktionen bittet der Verein darum, sich noch einmal mit der Sache zu befassen. Der Verein bietet dabei seine tatkräftige Hilfe an, zum Beispiel in Form ehrenamtlicher Arbeit.

Bürgerämter

Der Rückzug der Stadtverwaltung aus den Stadtteilen löst gerade in den urbanen Gebieten Unnas Proteste aus. In Königsborn und in Massen laufen Unterschriftensammlungen, mit denen der Erhalt der Außendienststellen eingefordert wird.

Wir berichten weiter auf www.hellwegeranzeiger.de.de

Lesen Sie jetzt