Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Übernachtungsstelle und Tagesstätte für Obdachlose in Unna

dzObdachlosigkeit

Die Stadt Unna kooperiert mit der Caritas und dem Frauenforum, damit kein Mensch in Unna auf der Straße schlafen muss.

Unna

, 13.08.2018 / Lesedauer: 2 min

Das Team von „Dinner for Everyone Unna“ wird vor allem mit der Caritas das Gespräch suchen, um Kontakt zu den Obdachlosen zu bekommen. Tatsächlich ist die Caritas der richtige Ansprechpartner, denn wenn es um die Betreuung von wohnungslosen Menschen geht, kooperiert auch die Stadt Unna mit der sozialen Hilfsorganisation.

So bietet die Caritas Männern, die auf der Straße leben, ganzjährig zwischen 18 Uhr und 9 Uhr die Möglichkeit, in ihrer Übernachtungsstelle zu schlafen. Tagsüber bleibt die Stelle geschlossen – dann können Betroffene die Tagesstätte in der Hansastraße aufsuchen. Die Unterbringung von Frauen erfolgt durch das Frauenforum in der Frauenpension.

Hauptziel der Stadt Unna allerdings ist es, Obdachlosigkeit schon im Vorfeld zu verhindern. Im Rathaus ist Rainer Viertmann Ansprechpartner für alle, die unmittelbar von Wohnungslosigkeit bedroht sind. Er berät und stellt Kontakte zu Kooperationspartnern her.

Das letzte Mittel ist die Einweisung von Betroffenen in eine der städtischen Unterkünfte.

Lesen Sie jetzt