Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stadt Unna soll schnell Sanierung des Brockhausplatzes angehen

dzAltlastenfläche

In Unna fehlt Land für günstigen Wohnraum, der Brockhausplatz ist dafür aber zu vergiftet. Förderprogramme für die Altlastensanierung sollen diese Fläche nun zu einer Chance machen. Zumindest erhofft sich das die FLU.

Unna

, 16.07.2018

Klaus Göldner als Fraktionsvorsitzender der Freien Liste (FLU) hatte schon öfter angeregt, dass sich die Stadt mit dem Brockhausplatz beschäftigt. Die Brache nahe der B1 gilt als letzte große Freifläche in der Innenstadt, ist aber problematisch. Das Gelände war früher eine Müllkippe, und es liegen Altlasten im Boden. Diese sind nach bisherigen Erkenntnissen ungefährlich für Mensch und Umwelt, es sei denn, die Fläche wird aufgegraben. Um sie zu entwickeln, müsste das geschehen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden