Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

„Ritter Rost“ und Livemusik der 80er- und 90er-Jahre

dzMusikfest Königsborn

Ein Kinderkonzert mit „Ritter Rost“ und Livemusik aus den 1980er- und 1990er-Jahren, beides für jeweils einen Euro Eintritt. Das bietet das Musikfest Königsborn.

Königsborn

, 16.05.2019 / Lesedauer: 3 min

Musik verbindet – und ist deshalb bestens geeignet für ein generationenübergreifendes Fest: Das Musikfest Königsborn am Freitag, 24. Mai, soll Jung und Alt zusammenbringen. Dafür haben Schüler der Konzert AG der Gesamtschule Königsborn zwei Konzerte organisiert, die beide im Forum der Schule an der Döbelner Straße 7 stattfinden. Jeweils für einen symbolischen Euro Eintritt.

Erst „Ritter Rost“, dann Livemusik der 80er und 90er

Musikfest Königsborn

Hier gibt es Eintrittskarten

  • Musikfest Königsborn am Freitag, 24. Mai, im Forum der Werner-von-Siemens-Gesamtschule Königsborn, Döbelner Straße 7.
  • Eintrittskarten zum Preis von 1 Euro gibt es an der Tages- beziehungsweise Abendkasse, im Sekretariat der Gesamtschule, Tel. (02303) 968040, sowie im Quartiersbüro, Tel. (02303) 7732533.

Zunächst steht ab 16 Uhr das Kinderkonzert „Ritter Rost auf Kreuzfahrt“ auf dem Programm. Felix Janosa – Komponist, Kabarettist, Sänger und Erzähler – hat die Kinderbuchmusicalreihe vor 25 Jahren gemeinsam mit Zeichner Jörg Hilbert erschaffen. Zum silbernen Jubiläum lädt Janosa alle Kinder, Eltern und junggebliebenen Erwachsene ein, gemeinsam das neue Sommer-Abenteuer von „Ritter Rost“ zu erleben – mitsingen, mitmachen und vor allem über die lustige Geschichte mitlachen erwünscht.

Um 19 Uhr schließt sich dann ein Konzert mit Songs der 1980er- und 1990er-Jahre an. Sänger Frank Scheele und seine Band nehmen ihre Zuhörer mit auf eine Reise durch die Musikgeschichte und spielen viele bekannte Klassiker der Popmusik.

Musikfest ist Teil des Projektes „Soziale Stadt“

Finanziert wird das Musikfest Königsborn mit Mitteln des Aktionsfonds im Rahmen der „Sozialen Stadt“. Das Quartier Königsborn Süd-Ost ist im Frühjahr 2016 in das Programm aufgenommen worden, das auf unterschiedliche Weise helfen soll, Herausforderungen etwa durch soziale, wirtschaftliche und gesellschaftliche Wandlungsprozesse aufzufangen. Einer der Bausteine: Über den Aktionsfonds können alle Bürger, die eine Projektidee haben oder Aktionen und Veranstaltungen in Königsborn durchführen möchten, Fördermittel beantragen.

So hat das Musikfest Königsborn denn auch einen pädagogischen Sinn. Die Schüler, die die Veranstaltung federführend organisiert haben, haben ihr Projekt erst dem Quartiersbeirat vorgestellt, um die notwendigen Mittel aus dem Aktionsfonds zu beantragen, erzählt Sebastian Netta, Lehrer an der Gesamtschule. Danach sei es Schritt für Schritt weitergegangen, von der Auswahl der Musiker über die Werbung bis zur Organisation eines Ordnerdienstes für diesen Tag. „Wir möchten die Gemeinschaft der Generationen fördern und zeigen, dass wir zusammen einiges auf die Beine stellen können“, heißt es vonseiten der Schüler in dem Flyer, mit dem sie für das Musikfest werben.

Lesen Sie jetzt