Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Platz der Kulturen wird zur Theaterbühne

dzSummertime in Unna

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Donnerstags im Sommer“ findet am 9. August ein Theaterstück des Berliner Theaters „Strahl“ und der simbabwischen Schauspielschule „Compagnie Iyasa“ statt. Das Stück „Black and White ain’t no colours“ behandelt Vorurteile und kulturelle Unterschiede.

von Niko Wiedemann

Unna

, 06.08.2018 / Lesedauer: 2 min

„Black and White ain‘t no colours“ – zu Deutsch: „Schwarz und Weiß sind keine Farben“ –, ist der Titel eines Theaterstücks, das aus einer interkulturellen Zusammenarbeit zwischen dem Theater „Strahl“ in Berlin und der simbabwischen „Compagnie Iyasa“ entstanden ist.

Die „Compagnie Iyasa“ ist eine preisgekrönte simbabwische Musik- und Schauspielschule, die sich für die Interessen junger Musiker, Tänzer, Schauspieler und Autoren einsetzt.

In dem Theaterstück treffen sich sechs Reisende im Transitbereich irgendeines Flughafens dieser Erde. Die einen wollen nach Deutschland reisen, die anderen nach Simbabwe.

Das Theaterstück wirft Fragen auf: Was nehmen wir mit, wenn wir unsere gewohnte Umgebung verlassen? Welche Gefühle begleiten uns, wenn wir Unbekanntes entdecken?

Humorvoll verhandeln die Schauspieler Vorurteile und kulturelle Unterschiede und schaffen eine persönliche Auseinandersetzung mit Themen wie Glaube, Angst, Hoffnung und Gemeinschaft.

Im Warteraum des Flughafens werden kulturelle Barrieren überbrückt, so entsteht im Kleinen eine utopische Gesellschaft.

Dabei prallen auf der Bühne zwei verschiedene Theatertraditionen aufeinander und fügen sich zu einer temporeichen Mischung aus Schauspiel, Musik und Tanz zusammen.

Das Stück „Black and white ain‘t no colours“ wird am Donnerstag, 9. August, um 20 Uhr auf dem Platz der Kulturen aufgeführt. Die Vorführung findet im Rahmen der Unnaer Veranstaltungsreihe „Donnerstags im Sommer“ statt und ist daher kostenlos.

Lesen Sie jetzt