Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bis an den Autobahnen rund ums Kreuz Dortmund/Unna gebaut wird, vergehen noch Jahre. Die Planung aber wird nun konkreter. Neuer Lärmschutz muss stellenweise niedriger ausfallen als gedacht.

Unna

, 11.01.2019

Was den Neubau des Autobahnkreuzes Dortmund/Unna und die Erweiterung der Autobahn 44 angeht, wird bisher nur Papier bewegt. Das Millionenprojekt, mit dem der Autobahnknotenpunkt leistungsfähiger auch für zukünftige Verkehre werden soll, befindet sich mitten in einem Planfeststellungsverfahren.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt