Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Michael Sprigade ist neuer Schiedsmann in Unnas Süden

dzFriedrich Vogt verabschiedet

Sie schlichten unbürokratisch Streitigkeiten unter Bürgern und verhindern somit oft teure Gerichtsverfahren: Schiedsleute erfüllen eine wichtige Aufgabe. Dieser stellt sich jetzt in Unnas Süden Michael Sprigade.

Unna

, 25.07.2018 / Lesedauer: 3 min

„Ich glaube, dass gesunder Menschenverstand am wichtigsten für dieses Ehrenamt ist:“ Mit diesen Worten tritt Michael Sprigade die Nachfolge von Friedrich Vogt als Schiedsmann für den Unnaer Süden an. Am Mittwoch wurde Sprigade offiziell in sein Amt eingeführt.

Es war fast schon mehr ein Nachbarschaftstreffen als ein feierlicher Amtseinführungsakt: Friedrich Vogt kennt seinen Nachfolger schon lange. Beide Männer wohnen in Billmerich – jenem Bezirk, den Vogt 17 Jahre als Schiedsmann betreute und den nun Michael Sprigade übernimmt. „Wir haben schon öfter mal über sein Amt gesprochen“, erzählt Sprigade, „insofern habe ich eine vage Vorstellung von dem, was nun auf mich zukommt. Den größten Respekt habe ich tatsächlich vor den vielen Formularen.“

Freude trotz Verwaltungsarbeit

Dieser „ganze Verwaltungskram“ habe tatsächlich im Laufe der Jahre zugenommen, bestätigte Friedrich Vogt. „Aber die Arbeit hat mir großen Spaß gemacht, weil es einfach eine sehr interessante Aufgabe ist.“ Wie viele Fälle er im Laufe seiner Amtszeit betreut hat, weiß Vogt nicht genau. „Vielleicht waren es 50, die zu einem Schlichtungsverfahren geführt haben. Die anderen, die ohne Verfahren zu lösen waren, waren weitaus mehr.“ Und genau diese seien die wichtigsten. „Damit helfen wir den Leuten am meisten“, ist Vogt überzeugt. Als Schiedsmann müsse man versuchen, alle Seiten zu bedenken und auf die verschiedenen Parteien eingehen. „Da ist es von Vorteil, wenn die Wege kurz sind“, begrüßt Vogt die Tatsache, dass Schiedsleute in dem Bezirk wohnen müssen, für den sie zuständig sind.

„Neuer“ bringt Erfahrung mit

Das sieht auch sein Nachfolger so. „Ich denke, dass die Hemmschwelle, einen Schiedsmann anzusprechen, erheblich niedriger ist, wenn man die jeweiligen Menschen kennt“, meint Michael Sprigade. Der Verwaltungsfachmann freut sich auf seine neue Aufgabe. Ein gewisses Vorwissen bringt er bereits mit: Zwei Amtsperioden war er bereits als Schöffe am Amtsgericht in Unna tätig. Sein Antrieb: „Ich bin davon überzeugt, dass man ehrenamtlich tätig sein sollte. Und dieser Bereich ist ein sehr spannendes Feld.“

Dies sind Unnas Schiedsleute: Bezirk 1 - Innenstadt: Volker Düllmann Bezirk 2 - Billmerich, Gartenvorstadt, südlich der B1: Michael Sprigade Bezirk 3 – Massen: Michael Tietze Bezirk 4 - Königsborn, nördlich der Bahn: Olga Markert Bezirk 5 - Uelzen, Mühlhausen, Lünern, Stockum: Bärbel Risadelli Bezirk 6 - Hemmerde, Westhemmerde, Siddinghausen: Frank-Holger Weber Weitere Informationen über das Schiedswesen gibt es auf der Internetseite der Stadt Unna.
Lesen Sie jetzt