Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

LEG geht mit Baggern gegen Ratten in Unna vor

dzBau der Tiere wird ausgehoben

Um das Rattenproblem in der Gartenvorstadt in den Griff zu bekommen, greift die LEG jetzt zu schwerem Gerät. Arbeiter haben mit einer Baggerschaufel einen großen Bau ausgehoben.

Unna

, 08.08.2018 / Lesedauer: 2 min

Ein totes Tier liegt auf dem Weg, daneben ihre ebenfalls toten Jungtiere. Viele Menschen würden wohl Mitleid haben, würde es sich nicht ausgerechnet um Ratten handeln. In diesem Fall ist jedes tote Tier aus der Sicht der Schädlingsbekämpfer ein Erfolg.

In der Gartenvorstadt gibt es seit etwa einem Jahr gravierende Probleme mit den Nagern. Sie haben sich im Bereich Eichenstraße/Ahornstraße angesiedelt und fühlen sich dort offenbar sehr wohl. Und sie lassen sich von den Menschen nicht vertreiben. Jedenfalls konnten Anwohner des Mehrfamilienhauses an der Straßenecke, das sich im Besitz der LEG Wohnen NRW GmbH befindet, die Tiere in aller Ruhe filmen.

Warum aber gibt es die Ratten ausgerechnet dort? In den Fokus gerieten zunächst die Müllabstellplätze. Die Mülltonnen stehen in vergitterten Boxen, die die Ratten aber natürlich nicht fernhalten. Der Weg dahin ist für die Anwohner mitunter gruselig, könnte ihnen doch jederzeit eine Ratte vor den Füßen herlaufen. So mancher schnell abgestellte Müllsack landete neben den Tonnen, das verschärfte das Problem.

Inzwischen aber steht fest, dass das Problem seine Ursache nicht vorrangig im Bereich der Müllabstellplätze hat. Vielmehr haben sich die Ratten im Bereich rund um einen Baum angesiedelt. Die LEG gab ihren Mietern Tipps, wie sie mit ihrem Müll am besten umgehen, um den Ratten nicht zusätzliche Nahrung zu bieten. Und sie beauftragte einen Schädlingsbekämpfer, der im Oktober 2017 erstmals tätig wurde. Immer wieder beködert er die Ratten, jetzt wurde der Kampf gegen die Tiere noch einmal intensiviert. Mit einer Baggerschaufel hoben Arbeiter einen großen Rattenbau aus, berichtet LEG-Sprecher Mischa Lenz. Dabei wurden auch einige Tiere getötet.

„Der Schädlingsbekämpfer setzt die Beköderung fort und hat noch einmal zusätzliche Desinfektionsmaßnahmen vorgenommen“, erklärt Lenz. Auch noch geplante Grünschnittmaßnahmen sollen ebenfalls dazu beitragen, dass die Ratten sich aus dem Bereich entfernen.

Lesen Sie jetzt